Diese Seite verwendet zwei Arten von Cookies.

Ein Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt und bei Beendigung des Besuchs gelöscht. Andere Cookies werden für Google-Adsense verwendet, lesen Sie dazu weiter unter folgendem Link: Deaktivierung von Cookies.

Gelesen, einverstanden - bitte weiter!

Ein auf Ihrem Rechner gespeichertes Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt, es enthält eine zufällig generierte Nummer und wird nach Beendigung des Seitenbesuchs gelöscht.

Andere Cookies werden für Dienst zur Einblendung von Werbung (Google-Adsense) verwendet. Wenn dazu keine Cookies gespeichert werden sollen, muss dies in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden!
Bitte lesen Sie dazu unsere Top-Tipps

Sie haben die Möglichkeit nutzungsbasierte Online-Werbung zu unterbinden. Auf der Webseite YourOnlineChoices (auf deutsch) können Sie Ihre Einstellungen dazu vornehmen.

Unsere ausführliche Datenschutzerklärung, welche Daten wir erheben und verarbeiten, sowie ausführliche Hinweise zu Einstellungen, die Sie treffen können finden Sie hier: 

Cookies sind kleine Textdateien, die der Computer beim Besuch von Websites speichert. Weitere Erklärungen zu Cookies finden Sie in der Wikipedia.

Letzte Meldungen

13. September 2019
08. August 2019
04. August 2019

Hektometersteine - Paten gesucht

Hektometersteine an der Radbahn Münsterland

Heimatverein Hauenhorst sucht Paten

hektometerstein„Hektometerstein? - Was ist das denn?“ fragten sich einige Mitglieder des Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn auf der letzten Vorstandssitzung. Norbert Aue, erster Vorsitzender des Vereins erklärte, dass man die Steine mit den Kilometerangaben entlang der Bahnstrecken so nennt. Diese stehen im Abstand von 100 (hekto)Metern. Auch an der neuen Radbahn Münsterland, dem Radweg, der von Rheine bis nach Coesfeld-Lutum führt, stehen diese Steine.

Aufgrund einer Initiative von Laurenz Wiggelinghoff aus Steinfurt sind diese markanten Wegemarken restauriert und neu gestrichen worden. Sie betonen den Charakter der ehemaligen Bahnstrecke. Für die Pflege dieser Steine suchen die Initiatoren mit Hilfe der ortsansässigen Heimatvereine nun Paten. Aufgabe ist das Freischneiden und die Pflege der Beschriftung.
Mehr als 30 Helfer haben sich bereits beteiligt und pflegen ehrenamtlich bestimmte Streckenabschnitte. Der erste Hektometerstein auf Hauenhorster Gebiet (km 96,9) befindet sich ca. 400 m südwestlich des Kampelweges, der letzte Stein (km 100,5) befindet sich in Höhe des Kugeleschs. Wer nun Lust bekommen hat, das Team zu unterstützen und auf dem Hauenhorster Abschnitt eine Patenschaft zu übernehmen, wendet sich direkt an Norbert Aue, Mobil: 0170-4867518 (E-Mail: ntca-rheine@t-online.de).

Kurzmeldungen

Beitrag einreichen

Ihr Beitrag auf dieser Seite?

Schreiben Sie einfach an:

info@hauenhorst.de