Diese Seite verwendet zwei Arten von Cookies.

Ein Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt und bei Beendigung des Besuchs gelöscht. Andere Cookies werden für Google-Adsense verwendet, lesen Sie dazu weiter unter folgendem Link: Deaktivierung von Cookies.

Gelesen, einverstanden - bitte weiter!

Ein auf Ihrem Rechner gespeichertes Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt, es enthält eine zufällig generierte Nummer und wird nach Beendigung des Seitenbesuchs gelöscht.

Andere Cookies werden für Dienst zur Einblendung von Werbung (Google-Adsense) verwendet. Wenn dazu keine Cookies gespeichert werden sollen, muss dies in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden!
Bitte lesen Sie dazu unsere Top-Tipps

Sie haben die Möglichkeit nutzungsbasierte Online-Werbung zu unterbinden. Auf der Webseite YourOnlineChoices (auf deutsch) können Sie Ihre Einstellungen dazu vornehmen.

Unsere ausführliche Datenschutzerklärung, welche Daten wir erheben und verarbeiten, sowie ausführliche Hinweise zu Einstellungen, die Sie treffen können finden Sie hier: 

Cookies sind kleine Textdateien, die der Computer beim Besuch von Websites speichert. Weitere Erklärungen zu Cookies finden Sie in der Wikipedia.

Letzte Meldungen

08. August 2019
04. August 2019
02. Juli 2019

Plattdeutscher Küeraobend

Plattdeutscher Abend mit Moos und Mettwurst

Heimatverein Hauenhorst/Catenhorn serviert traditionelles Gericht

Grünkohl mit Kasseler oder Pinkel? Das kennt man doch im Münsterland! „Traditionell auf platt heißt das Gericht jedoch Moos mit Mettwurst. Die Wurst ist dabei viel wichtiger als der Grünkohl“, erzählt schmunzelnd Ludger Quiter vom Heimatverein Hauenhorst/Catenhorn. Und wenn es dann heißt: „`N kuort Gebett (Gebet) un `n langen End Wuorst (Wurst)" dann ist die plattdeutsche Glückseligkeit vollkommen. Im Rahmen des monatlichen plattdeutschen Küeraobends im Heimathaus Hauenhorst am Dorfplatz wird nun dieses Gericht serviert. Das ganze Jahr über traf man sich zu zwanglosen Gesprächen bei denen ausschließlich Plattdeutsch zu sprechen die einzige Vorgabe war. Zum Jahresabschluss wird, wie schon in den Vorjahren auch, dieser Ablauf geändert und der Zwang nur plattdeutsch zu sprechen aufgehoben. Ein kleines Programm mit Döhnkes und Geschichten von Augustin Wibbelt, Josef Bergenthal und Hein von der Wall vorgetragen von Ludger Quiter, ist bereits vorbereitet.

Der Abend findet am Mittwoch, 20. November um 19 Uhr im Heimathaus Hauenhorst statt. Es wird ein Unkostenbeitrag von 5 € erhoben. Eine verbindliche Anmeldung bis Sonntag, 17. November ist bei Ludger Quiter, Mozartstraße 14, Tel 10553 erforderlich. Der Heimatverein Hauenhorst würde sich über einen zahlreichen Besuch, auch von Nichtmitgliedern, freuen.

Kurzmeldungen

Beitrag einreichen

Ihr Beitrag auf dieser Seite?

Schreiben Sie einfach an:

info@hauenhorst.de