Diese Seite verwendet zwei Arten von Cookies.

Ein Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt und bei Beendigung des Besuchs gelöscht. Andere Cookies werden für Google-Adsense verwendet, lesen Sie dazu weiter unter folgendem Link: Deaktivierung von Cookies.

Gelesen, einverstanden - bitte weiter!

Ein auf Ihrem Rechner gespeichertes Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt, es enthält eine zufällig generierte Nummer und wird nach Beendigung des Seitenbesuchs gelöscht.

Andere Cookies werden für Dienst zur Einblendung von Werbung (Google-Adsense) verwendet. Wenn dazu keine Cookies gespeichert werden sollen, muss dies in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden!
Bitte lesen Sie dazu unsere Top-Tipps

Sie haben die Möglichkeit nutzungsbasierte Online-Werbung zu unterbinden. Auf der Webseite YourOnlineChoices (auf deutsch) können Sie Ihre Einstellungen dazu vornehmen.

Unsere ausführliche Datenschutzerklärung, welche Daten wir erheben und verarbeiten, sowie ausführliche Hinweise zu Einstellungen, die Sie treffen können finden Sie hier: 

Cookies sind kleine Textdateien, die der Computer beim Besuch von Websites speichert. Weitere Erklärungen zu Cookies finden Sie in der Wikipedia.

Letzte Meldungen

08. August 2019
04. August 2019
02. Juli 2019

Spukabend

Spukgeschichten am Kamin

Erzählungen "zwischen den Jahren"

SpukabendDie beliebten Vorleseabende, „Spukgeschichten am Kamin“, finden am Sonntag, den 29. Dezember um 17:00 Uhr ihre Fortsetzung. Der Heimatverein Hauenhorst / Catenhorn lädt wieder zu diesem gemütlichen Abend bei Glühwein und alkoholfreiem Punsch ins Heimathaus Hauenhorst ein. Es sollen die alten Zeiten wieder lebendig werden. Die Zeiten, als an langen, dunklen Winterabenden alle Hausbewohner sich am Kamin, oft der einzigen Feuerstelle des Hauses versammelten und es die die elektrische Beleuchtung noch nicht gab. Dann, wenn draußen in winterkalten Vollmondnächten die Welt in ein gespenstisch, fahles Licht getaucht war und der einsame Wanderer selbst harmlos am Wegesrand stehende Kopfweiden für bedrohliche Geister oder Kobolde hielt, wenn von fern her der Ruf eines einsamen Kauzes oder Uhus herüberschallte, über dem Moor die Irrlichter tanzten und die Schatten der Wolken, die vor dem Mond herzogen, bizarre, unwirkliche Muster auf den Boden zeichneten, dann rückte man drinnen am Feuer dichter zusammen und manch gruselige Geschichte wurde erzählt. Mordgeschichten, Geschichten von Vorgesichtern Teufelsspuk, und Geistererscheinungen.

Spukgeschichten dieser Art werden auf der Tenne des Heimathauses in Hauenhorst von einem vierköpfigen Vorleseteam der Theatergruppe des Heimatvereins vorgetragen. Plattdeutsche und hochdeutsche Geschichten werden sich in loser Reihenfolge abwechseln. Das Kaminfeuer unter dem Bosen wird prasseln und behagliche Wärme sich ausbreiten. Einem gemütlich gruseligen Abend wird also nichts im Wege stehen. Der Heimatverein würde sich freuen, wenn zu diesem Abend nicht nur viele Mitglieder, sondern auch viele Freunde des Vereins ins Heimathaus kommen würden. Allerdings sollten Kinder unter 12 Jahren nicht mitgebracht werden. Der Inhalt einiger Gruselgeschichten wird von jüngeren Kindern nur schwer verkraftet. Der Eintritt ist frei, es wird aber am Schluss der Veranstaltung eine Sammlung zur Deckung der Unkosten durchgeführt.

Kurzmeldungen

Beitrag einreichen

Ihr Beitrag auf dieser Seite?

Schreiben Sie einfach an:

info@hauenhorst.de