Diese Seite verwendet zwei Arten von Cookies.

Ein Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt und bei Beendigung des Besuchs gelöscht. Andere Cookies werden für Google-Adsense verwendet, lesen Sie dazu weiter unter folgendem Link: Deaktivierung von Cookies.

Gelesen, einverstanden - bitte weiter!

Ein auf Ihrem Rechner gespeichertes Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt, es enthält eine zufällig generierte Nummer und wird nach Beendigung des Seitenbesuchs gelöscht.

Andere Cookies werden für Dienst zur Einblendung von Werbung (Google-Adsense) verwendet. Wenn dazu keine Cookies gespeichert werden sollen, muss dies in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden!
Bitte lesen Sie dazu unsere Top-Tipps

Sie haben die Möglichkeit nutzungsbasierte Online-Werbung zu unterbinden. Auf der Webseite YourOnlineChoices (auf deutsch) können Sie Ihre Einstellungen dazu vornehmen.

Unsere ausführliche Datenschutzerklärung, welche Daten wir erheben und verarbeiten, sowie ausführliche Hinweise zu Einstellungen, die Sie treffen können finden Sie hier: 

Cookies sind kleine Textdateien, die der Computer beim Besuch von Websites speichert. Weitere Erklärungen zu Cookies finden Sie in der Wikipedia.

Letzte Meldungen

13. September 2019
08. August 2019
04. August 2019

Sommermärchen 2014

Sommermärchen 2014

Theatergruppe des Heimatvereins spielt Sneewittchen

Ein anderes als das Fußballsommermärchen wird am kommenden Samstag und Sonntag in der Altstadt von Rheine dargeboten. Die beliebten Märchenaufführungen unter dem Obertitel „Sommermärchen am Kannegießerhaus" finden in diesem Jahr mit dem Märchen Sneewittchen auf der Freilichtspielfläche am Kannegießerhaus (Ehemals Stadtarchiv) ihre Fortsetzung. Dieser romantische Platz im Schatten der altehrwürdigen Dionyskirche mit den abgestuften Besucherrängen, den begrünten Resten der ersten Stadtmauer, dem hochaufragenden Sandsteingemäuer des alten Kannegießerhauses und den rückwärtigen Fassaden der Fachwerkhäuser vom Thie ist für Märchenaufführungen wie geschaffen. Schon seit über zehn Jahren beginnt die Theatergruppe des Heimatvereins Hauenhorst / Catenhorn ihre alljährlichen Märchenaufführungen auf eben diesem Platz mit der mächtigen Kastanie im Mittelpunkt.

Die Theatergruppe des Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn spielt in diesem Jahr für alle Kinder der Stadt Rheine das Theaterstück „Sneewittchen" nach dem gleichnamigen Märchen der Brüder Grimm.

Sneewittchen ist eines der bekanntesten grimmschen Märchen. Wer kennt sie nicht, die Geschichte der Königin die keine schönere Frau als sich in ihrem Land duldet. Die in ohnmächtigen Zorn verfällt als ihr der Zauberspiegel, den sie jeden Morgen nach der Schönsten im Land fragt, plötzlich erklärt „Frau Königin, Ihr seid die Schönste hier, aber Sneewittchen ist noch tausend mal schöner als Ihr" und die von nun an alles daran setzt Sneewittchen, das hinter den Bergen bei den sieben Zwergen Zuflucht gefunden hat, zu vernichten.

Das Textbuch zu diesem Märchenstück wurde von Ludger Quiter im Jahre 2003 in enger Zusammenarbeit mit der Europäischen Märchengesellschaft, die für diese Aufführungen die Schirmherrschaft übernommen hat, erstellt und deren Vorstellungen zur Umsetzung von Märchen in Theaterstücke in Bezug auf Werk- und Texttreue beachtet. Die Schreibweise des Namens Sneewittchen ist dem Originalmärchen entnommen und auch die Handlung im Theaterstück ist streng an das Original angelehnt. Die Spielleiterin Nicole Feldhoff hat seit Anfang des Jahres mit den Akteuren die zwischen sieben und siebzig Jahre zählen, fleißig geprobt. Eine farbenfrohe Ausstattung in der prächtigen Kulisse wird der diesjährigen Aufführung in einem der schönsten Winkel der Altstadt von Rheine sicher wieder einen besonderen Reiz verleihen und auch für die Bequemlichkeit der Zuschauer ist gesorgt. Die Betonpoller der Zuschauerränge werden wieder mit Holzplanken belegt, so dass sich niemand erkältet.

Zu den ca. 45 min dauernden Aufführungen am Samstag, 28. Juni. und am Sonntag 29. Juni 2014 jeweils um 15.00 Uhr sind alle Kinder und natürlich auch alle interessierten Erwachsenen, herzlich eingeladen. Ein Eintrittsgeld wird nicht gefordert. Allerdings wird wie in den vergangenen Jahren auch, am Schluss der große Leierkasten mit geöffnetem Deckel auf der Bühne stehen bleiben. Jeder der möchte, kann dann einen freiwilligen Obolus in den Kasten werfen. In Erwartung zahlreicher Zuschauer freut sich die Theatergruppe des Heimatvereins Hauenhorst / Catenhorn auf die Aufführungen.

Kurzmeldungen

Beitrag einreichen

Ihr Beitrag auf dieser Seite?

Schreiben Sie einfach an:

info@hauenhorst.de