Diese Seite verwendet zwei Arten von Cookies.

Ein Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt und bei Beendigung des Besuchs gelöscht. Andere Cookies werden für Google-Adsense verwendet, lesen Sie dazu weiter unter folgendem Link: Deaktivierung von Cookies.

Gelesen, einverstanden - bitte weiter!

Ein auf Ihrem Rechner gespeichertes Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt, es enthält eine zufällig generierte Nummer und wird nach Beendigung des Seitenbesuchs gelöscht.

Andere Cookies werden für Dienst zur Einblendung von Werbung (Google-Adsense) verwendet. Wenn dazu keine Cookies gespeichert werden sollen, muss dies in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden!
Bitte lesen Sie dazu unsere Top-Tipps

Sie haben die Möglichkeit nutzungsbasierte Online-Werbung zu unterbinden. Auf der Webseite YourOnlineChoices (auf deutsch) können Sie Ihre Einstellungen dazu vornehmen.

Unsere ausführliche Datenschutzerklärung, welche Daten wir erheben und verarbeiten, sowie ausführliche Hinweise zu Einstellungen, die Sie treffen können finden Sie hier: 

Cookies sind kleine Textdateien, die der Computer beim Besuch von Websites speichert. Weitere Erklärungen zu Cookies finden Sie in der Wikipedia.

35,10,0,50,1
25,600,60,2,3000,5000,25,800
90,150,1,50,12,30,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,0,0,0,2,40,15,5,2,1,0,20,0,1
Bernhard Wissing und Heinz Schulte
Interview mit "Bernie Bude"
Interview mit "Bernie Bude"
Das Schaufenster zieht sofort Neugierige an.
Neugieriger Blick
Neugieriger Blick
Jede Menge alter Mannschaftsfotos sind zu sehen
Alte Mannschaftsfotos
Alte Mannschaftsfotos
Schaufenster mit verschiedenen Bildern des SV Germania Hauenhorst
Bildersammlung
Bildersammlung
Alte Fotografie der Firma Strotbaum
Fa. Strotbaum damals
Fa. Strotbaum damals

Letzte Meldungen

30. August 2020
26. August 2020
24. Juni 2020
22. April 2020
12. März 2020

Ik küer Platt! Du auk?

Heimatverein Hauenhorst bietet Plattdeutsch-Sprachkurs an

Das Münsterländer Platt ist eine von vier Mundartgruppen im Westfälischen. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts wurde platt im Münsterland meistens als erste Sprache (Muttersprache) erlernt. Als Sprache des täglichen Lebens wird es heute fast nur noch von der Generation der vor 1945 Geborenen auf dem Lande verwandt. Eine Weitergabe an die jüngeren Generationen erfolgt praktisch nicht mehr, so dass die Sprache in ihrem Fortbestand bedroht ist.

Doch immer mehr Erwachsene, Jugendliche und junge Leute entdecken das Plattdeutsch neu. Es ist eine Alternative zum mit englischen Worten durchsetzten Hochdeutsch, es hat regionalen Bezug und man kann sich mit den Großeltern und Eltern großartig unterhalten. Mancher Witz entfaltet erst mit der plattdeutschen Sprache die richtige Pointe. Nun bietet auch der Heimatverein Hauenhorst/Catenhorn einen Sprachkurs für alle an, die Platt sprechen lernen möchten. Er beginnt am 13. Februar 2013 um 19:00 Uhr im Heimathaus Hauenhorst.

Ausgearbeitet hat diesen Kurs Dr. Klaus-Werner Kahl aus Riesenbeck, der das Plattdeutsche seit mehr als 20 Jahren systematisch aufbereitet und auch die Kursleitung übernehmen wird. Kahl schnitt einen Sprachkurs auf der Grundlage der 500 meistgebrauchten hochdeutschen Wörter zu. Spielerisch erlernen die Teilnehmer die silbenbasierte Schreibweise des Plattdeutschen, zum Beispiel mit beschrifteten Kronkorken. Zahlen und die vier Grundrechenarten lassen sich beim Würfelspiel einstudieren, die Uhrzeiten mit einer Wanduhr. Mit vielen Witzen und einigen Gedichten erlernen die Teilnehmer etwas für gesellige Stunden.

Die Inhalte werden ständig weiterentwickelt, viele Anregungen und Wünsche der Teilnehmer aus den vergangenen vier Plattdeutsch-Kursen konnten berücksichtigt werden. So kann auf einen Vokabeltrainer im Internet zugegriffen werden, in dem die rund 1.000 Wörter des Kurses zur Verfügung stehen. Viele vertonte Sprachübungen sind ebenso wie die Übungsblätter im Internet unter www.plattdeutsch.net hinterlegt und bieten eine große Hilfe zum Erlernen des Plattdeutschen.

Ein Begleitbuch zum Sprachkurs „Ik küer Platt! Du auk?“ gibt es für jeden Teilnehmer. Auf 128 Seiten führt das farbige, übersichtlich und ansprechend gestaltete Werk in 16 Lektionen Schritt für Schritt vom Lesen über das Verstehen zum Sprechen und zum Schreiben nach zwölf einfachen Regeln. In Rollen-Gesprächen mit typischen Alltagssituationen zeigt es, wie man in der heutigen Zeit mit dem Plattdeutschen zurechtkommt. Zahlreiche plattdeutsche Witze, Redensarten und Sprüche entschädigen aber vielfach für die „trockene“ Materie. Im Anhang befindet sich u.a. ein Wortregister mit den in dem Kurs verwendeten Vokabeln.

Während des ersten Termins am Mittwoch, 13. Februar werden auch die elf Folgetermine, jeweils mittwochs, bekanntgegeben und abgesprochen. Die Kursgebühr einschließlich des Begleitbuches und aller weiteren Unterlagen beträgt 60 € pro Teilnehmer und ist am ersten Kursabend zu entrichten. Anmeldungen nimmt ab sofort Norbert Aue per E-Mail unter ntca-rheine@t-online oder Mobil 0170 – 4 86 75 18 entgegen. Gerne erteilt auch der Kursleiter, Dr. Klaus-Werner Kahl, Auskunft über den Kurs unter Telefon 05454 – 76 19.

Kurzmeldungen

Beitrag einreichen

Ihr Beitrag auf dieser Seite?

Schreiben Sie einfach an:

info@hauenhorst.de