Letzte Meldungen

Werbung

Nikolausmarkt am Heimathaus

Nikolausmarkt in Hauenhorst

Am Samstag, 26. November ab 14 Uhr und Sonntag, 27. November ab 11 Uhr findet am Heimathaus in Hauenhorst endlich wieder der Nikolausmarkt statt. Hauenhorster und Catenhorner Vereine und Verbände werden das Heimathausgelände stimmungsvoll weihnachtlich mit Tannenbäumen, Leuchtsternen und den typischen Ständen herrichten. Diese besondere Atmosphäre lädt zum gemütlichen Bummeln, Stöbern und Verweilen ein.

Es gibt Adventskränze und Gestecke in großer Auswahl und dazu Kerzen und weihnachtlichen Dekorationen aus verschiedensten Materialien. Holzarbeiten, Handarbeiten sowie Figuren aus Ytong-Steinen und handgefertigte Kinderkleidung werden angeboten. 
Im Backhaus wird an beiden Tagen frisches Brot im Steinbackofen gebacken und verkauft. Das Heimathauscafe hat an beiden Tagen nachmittags geöffnet und bietet frischen, hausgemachten Kuchen und dazu köstlich duftenden Kaffee zum Genießen an. Wer möchte, kann frische, heiße Waffeln bestellen. Ein Würstchen- und Getränkestand mit großer Auswahl an Punsch, Glühwein und Lumumba sorgen dafür, dass man nach dem Rundgang über das Gelände gemütlich etwas essen kann. Ergänzt wird das Angebot mit hausgemachten Marmeladen, Plätzchen und Stockbrotbacken. Auch in diesem Jahr werden auf dem Gelände Forellen geräuchert sowie Flammlachs gegrillt und können gleich vor Ort gegessen werden.
Für Kinder wird ein kurzweiliges Unterhaltungsprogramm geboten. Betreut werden sie von den Erzieherinnen der Kindergärten. Es werden Geschichten vorgetragen und Lieder gesungen. Der Kinderchor hat am Sonntagmorgen einen Auftritt in der Diele des Haupthauses.

Der Nikolaus wird am Samstag um 15:00 Uhr den Markt eröffnen und auch am Sonntag um 15:00 Uhr zum Heimathaus kommen. An beiden Tagen wird er an die Kinder eine kleine Überraschung verschenken.

 

Grünkohlessen im Heimathaus

Grünkohlessen im Hauenhorster Heimathaus

Es ist schon zur Tradition geworden dass der Heimatverein Hauenhorst / Catenhorn im Herbst zum Grünkohlesen einlädt. Am Freitag, den achtzehnten November um 18:00 Uhr ist es wieder so weit. Alle, die gerne Platt sprechen, aber auch solche die diese Sprache noch verstehen und gern hören, sich aber nicht im Plattdeutschen ausdrücken können und Lust haben, einen gemütlichen Abend bei deftigen Essen und humorvollen Döhnkes und Liedern zu verbringen, sind herzlich eingeladen.

Mag man auch andernorts überall in dieser dunklen Jahreszeit Grünkohl mit Pinkel, Kohlwurst und dergleichen servieren, bei uns im Münsterland heißt der Grünkohl von alters her Moos und wird mit Mettwurst, geräuchert oder ungeräuchert, serviert. Wobei der Wahlspruch „kuort Gebätt un`n langen End Wuorst“ unbedingt beachtet werden muss. Diese Mettwurst wurde in früheren Zeiten aus dem „Westfälischen Himmel, das war der Bosen oder Rauchfang über der offenen Feuerstelle in dem die Mettwürste und Schinken zum Trocknen und Räuchern gehängt wurden, geholt. Voller Freude schaute man auf die prächtigen Würste und Schinken und eben das war für die Landleute der „Himmel auf Erden“. In früheren Zeiten konnten ja die Schweine gar nicht groß und fett genug sein. Oft entstand unter den Bauern ein regelrechter Wettbewerb, wer die größte und fetteste Sau im Stall hatte. Man war ordentlich stolz auf die großen, fetten Tiere und so war es nicht verwunderlich, dass ein Junge in einem Schulaufsatz folgenden Satz niederschrieb: „Es ist in ganz Deutschland bekannt, dass bei uns im Münsterland die größten Schweine leben“. (Ein Schelm, wer sich was dabei denkt) Diese Zeiten sind jetzt vorbei. Auch bei uns sind die Schweine magerer geworden. Aber  mag sich auch vieles ändern, däftiges Essen ist in unseren Breiten immer noch sehr beliebt und Moos mit Mettwurst ist ein typisch münsterändisches Gericht der Herbst und Winterzeit geblieben und schmeckt immer noch vorzüglich. Also, wie sagt man so schön, „Ran an den Speck“.

Es ist verbindliche Voranmeldung erforderlich. Anmeldungen werden am Sonntag, den 13 November in der Zeit von 11 bis 12 Uhr im Heimathaus entgegengenommen. Wer an diesem Morgen keine Zeit hat, kann sich auch bei Ludger Quiter, Hauenhorst, Mozartstraße 14 Tel 05971 / 1 05 53 oder 0175 / 8 57 68 00 bis spätestens Dienstag den 15. November anmelden. Der endgültig letzte Termin zur Anmeldung ist am Mittwoch 16. November beim Küeraobend im Heimathaus. Der Kostenbeitrag ist bei der Anmeldung zu entrichten und beträgt für Heimatvereinsmitglieder 10,00€, Nichtmitglieder zahlen 12,00€ .

Aktionstag

Aktionstag im November

Der Heimatverein Hauenhorst/Catenhorn lädt zum nächsten Aktionstag am Mittwoch, 2. November 2022 zu 14.30 Uhr ins Heimathaus am Dorfplatz in Hauenhorst ein. Eine dort angebotene beliebte Spezialität ist der Imkerhonig direkt aus der Region. Gesellschaftsspiele zum gemeinsamen Zeitvertreib oder die Büchertauschecke stehen ebenso wieder zur Verfügung. Für eine kleine Pause bei Kaffee und Kuchen während einer Radtour oder Herbstwanderung ist die Heimathausanlage sicherlich wieder ein gutes Ziel. Besonders die Ausstellung alter Gerätschaften sowie der ehemaligen Werkstatt-Einrichtung des Rheinenser Bildhauers Georg Gomille im Obergeschoss ist in dieser Form in Rheine einmalig.

Kurzmeldungen

Beitrag einreichen

Ihr Beitrag auf dieser Seite?

Schreiben Sie einfach an:

info@hauenhorst.de

Werbung