Diese Seite verwendet zwei Arten von Cookies.

Ein Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt und bei Beendigung des Besuchs gelöscht. Andere Cookies werden für Google-Adsense verwendet, lesen Sie dazu weiter unter folgendem Link: Deaktivierung von Cookies.

Gelesen, einverstanden - bitte weiter!

Ein auf Ihrem Rechner gespeichertes Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt, es enthält eine zufällig generierte Nummer und wird nach Beendigung des Seitenbesuchs gelöscht.

Andere Cookies werden für Dienst zur Einblendung von Werbung (Google-Adsense) verwendet. Wenn dazu keine Cookies gespeichert werden sollen, muss dies in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden!
Bitte lesen Sie dazu unsere Top-Tipps

Sie haben die Möglichkeit nutzungsbasierte Online-Werbung zu unterbinden. Auf der Webseite YourOnlineChoices (auf deutsch) können Sie Ihre Einstellungen dazu vornehmen.

Unsere ausführliche Datenschutzerklärung, welche Daten wir erheben und verarbeiten, sowie ausführliche Hinweise zu Einstellungen, die Sie treffen können finden Sie hier: 

Cookies sind kleine Textdateien, die der Computer beim Besuch von Websites speichert. Weitere Erklärungen zu Cookies finden Sie in der Wikipedia.

Letzte Meldungen

13. September 2019
08. August 2019
04. August 2019

Plattdeutscher Küeraobend im Heimathaus

hv kamin thumb Wen Fasnacht is, wen Fasnacht is, dan slacht't use Va nen Buck. Dan danst miene Moer, dan danst miene Moer, dan wakkelt iär de Rock. Düt Leedken häbt wi in usse Kinnertiet an Fasnacht sungen. Dat was usse ganze Fasnachtsvergnögen. 'N lük vekleeden daien wi us auk. Aower nich so upwändsk äs van Daage. 'N aolt Kleed von Mama an, 'n giäl anmaolt Krönken, utschniëden ut n Schokarton up, un ferrig was de Küönig. Un dann kam de lange Fastentiet. Ohne Bömskes un ohne Flesk. Blos Frikadellen, de gaff et. Dat was ja kien Fleesk. Sagemiäl is ja auk kien Holt.- Äh, - dat lesde, dat müët't ji nich unbedingt glaiwen. Dao is niks von Waor. Män eent, dat is so waor äs dat Amen in de Kiärke. De Gunsdag in düsse Wiärke is nich blos Askedag, et is auk de diärde Gunsdag in'n Monat, un dao driäp wie us wier üm Klok siëben unnern Bosen vont Heimathuus tot Waterdüörsken. Bes daohen, „haolt ju fuchte. Wi sait us".

Kurzmeldungen

Beitrag einreichen

Ihr Beitrag auf dieser Seite?

Schreiben Sie einfach an:

info@hauenhorst.de