Free Joomla Templates by iPage Hosting
Erstellt: Mittwoch, 24. September 2014 Veröffentlicht: Mittwoch, 24. September 2014

Lampionumzug und Spielspaß für Kinder

Heimatverein Hauenhorst veranstaltet beliebtes „Käsken"

IMG 6861 In diesem Jahr lädt der Heimatverein Hauenhorst/Catenhorn wieder zum traditionellen Käskenspiel ein. Am Donnerstag, 2. Oktober sind alle Interessierten - ob groß, ob klein - herzlich willkommen, zu bekannten Liedern um die bunt geschmückte Pyramide zu tanzen, singen und zu spielen.

Treffpunkt ist um 18:30 Uhr auf dem Schulplatz der Marienschule in Hauenhorst. Von dort aus ziehen dann alle mit ihren bunten Laternen unter dem Lambertuslockruf „Kinnerkes kuemm Ji noaht Käsken!" zum Heimathaus. Dann werden die bekannten Käskenlieder gesungen und gespielt. Besonders schön ist dieses Erlebnis vor allem, wenn nicht nur die Eltern, sondern auch die Großeltern mitkommen. Diese kennen oftmals noch viele Lieder noch aus ihrer Jugendzeit. Zusätzlich können einige Käsken-Liederbücher vor Ort ausgeliehen werden.

Natürlich ist als großer Höhepunkt der „Kiärmesbuur" wieder mit dabei.
Schon um 17 Uhr soll die große „Lambertus-Pyramide" mit Gartenblumen und Grünzweigen geschmückt werden. Je mehr Kinder mit Blumen zum Heimathaus kommen, umso schöner wird dann abends das Käsken aussehen.

Erstellt: Montag, 15. September 2014 Veröffentlicht: Montag, 15. September 2014

"Waterdüörsken unnern Bosen"

Mittwoch Küeraobend im Heimathaus Hauenhorst

hv kamin thumb Maria Geburt, sinn de Nüëte guëd, so lütt 'n aold Spriëkwaot. Jau, de Tiet is riep to't Afscheid niëmen. Afscheid niëmen von'n Sommer. Met Macht faöllt nu de Hiärfst int Land. De Dage wäert al mächtig küörter. Dat is ne schöne Tiet för dat Blagentüügs, dat sick wahne dao üöwer frait dat et all düster wäd, äher dat se nao Bedde müët. Jau, nu driewt se Buten so allerlei Allotria. Verstoppen spiëlen un so wat. Jüst äs wi fröher. Dat was doch maol 'n schön Tema för usen Küeraobend . Vertellt doch maol, wat ji fröher als so driëwen häbbt. Schellemännkes jagen un so. Kiene Bange. Wie vertellt auk nix wieder. Also, wi seiht uns an'n Gunsdag, klock Siëben in't Heimathuus wenn et wier hett „Waterdüörsken unnern Bosen". Laot't ju wat.

Erstellt: Samstag, 13. September 2014 Veröffentlicht: Samstag, 13. September 2014

Apfelsaftpressen in Hauenhorst

Heimatverein stellt Kernobstmühle auf

heimathausgelaende2014 thumb„Wohin nur mit den vielen Äpfeln?“ werden sich in diesen Tagen viele Obstbaumbesitzer fragen. Die Bedingungen für das Wachstum waren in diesem Jahr besonders gut, der Handel erwartet die größte Ernte seit 15 Jahren. Eine gute Idee ist das Herstellen von Apfelsaft. Abgekocht und in Flaschen abgefüllt kann dieser viele Monate aufbewahrt werden. Doch wie bekommt man am besten den Saft aus den Äpfeln?

Der Heimatverein Hauenhorst/Catenhorn bietet auch in diesem Jahr an, Obstbaumbesitzern bei der Safterstellung zu helfen. Dazu wird am Samstag, 27. September am Heimathaus Hauenhorst ab 14 Uhr eine Kernobstmühle in Betrieb genommen. Sie zerkleinert die Äpfel zu Muß, welches in die Hydro-Presse eingefüllt wird. Mit Wasserdruck wird dann der Saft herausgepresst und in Eimern aufgefangen. So kann er dann zu Hause haltbar gemacht und in Flaschen abgefüllt werden.
Um am Nachmittag einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen, ist eine Anmeldung bei Ursula Kleine-Frauns, Tel. 05971-2264 oder per E-Mail an Uschi@Kleine-Frauns.de erforderlich. Benötigt werden die Kontaktdaten und die ungefähre Menge der Äpfel, die verarbeitet werden sollen. Diese sind vorher zu waschen!

Erstellt: Samstag, 06. September 2014 Veröffentlicht: Samstag, 06. September 2014

Fahr- u. Wandergruppe auf Tour

Einzigartige Wasserspiele im Bergpark Wilhelmshöhe

bus-4-256Eine Tagesfahrt zum Bergpark Wilhelmshöhe bei Kassel unternimmt die Fahr- und Wandergruppe Rheine-Hauenhorst am Mittwoch, 24. September. Angelegt im Stil eines englischen Landschaftsgartens zählt der weltweit einmalige Bergpark zu den größten und schönsten Anlagen seiner Art und ist Anziehungspunkt für Besucher aus aller Welt. Zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten des Parks zählen das Schloss Wilhelmshöhe, die Löwenburg und natürlich der mehr als 8 Meter hohe Herkules auf dem Karlsberg, Ausgangspunkt der eindrucksvollen Wasserkünste. Von der Aussichtsplattform hat man einen herrlichen Blick über die gesamte barocke Parkanlage, die Stadt und die angrenzenden Mittelgebirge.

Im Jahr 2013 wurden der Bergpark mit den Wasserkünsten in die UNESCO Welterbeliste aufgenommen. Die große Wasserkunst im Bergpark war eine architektonische und ingenieurtechnische Meisterleistung und gilt als Meilenstein der Kunst- und Gartengeschichte. Die Besucher können dem Lauf des Wassers vom Gipfel des Berges durch den Bergpark von einer Station zur nächsten folgen. Den krönenden Abschluss dieser Wanderung bildet die große Fontäne oberhalb des Schlosses Wilhelmshöhe. Für die Teilnehmer der Fahr- und Wandergruppe ist außerdem eine Besichtigung der Löwenburg vorgesehen, ein Mittagessen und zum Abschluss eine Kaffeestunde beim Kloster Hardehausen. Der Fahrtpreis beträgt insgesamt 39 €. Die Abfahrt des Busses ist um 7:30 Uhr am Emstorplatz. Anmeldung und Info unter Tel. 05975 / 8103 (Brüggemeier) Gäste sind willkommen.

Erstellt: Freitag, 05. September 2014 Veröffentlicht: Freitag, 05. September 2014

Saisonauftakt im Tischtennis

9:5 Erfolg in einem hart umkämpften Spiel

gemaniaMit zwei Siegen gab es am Wochenende einen erfreulichen Saisonauftakt für die Tischtennismannschaften von Germania Hauenhorst.
Die 1. Herrenmannschaft hatte am Samstag TTV Emsdetten 2 zu Gast. Da die „Erste" verletzungsbedingt auf die Stammspieler Thorsten Klümper und Manuel Häming verzichten musste, waren die Chancen auf einen doppelten Punktgewinn nicht gerade hoch einzuschätzen. Dieses Handicap konnte man dann auch schon in den Anfangsdoppeln erkennen. Hier überzeugten lediglich Heiner Hüging und Kalle Boensch, die ihr Doppel mit 3:1 Sätzen nach Hause brachten. Sowohl das zweite Doppel der Hauenhorster mit Jörg Düsing und Guido Engelsmeyer als auch das dritte Doppel mit Rolf Blome und Josef Winter waren mit 1:3 bzw. 2:3 Sätzen unterlegen.
Das erste Einzel der Begegnung ging an die Hauenhorster Mannschaft. Jörg Düsing setzte sich gegen die Nummer zwei aus Emsdetten glatt in drei Sätzen durch. Etwas überraschend war anschließend die Niederlage Heiner Hüging, der sein Einzel mit 1:3 Sätzen verlor.
Im mittleren Paarkreuz konnten sich die Germanen mit zwei Siegen in Folge erstmals einen knappen Vorsprung erarbeiten. Josef Winter zeigte eine gute Leistung und gewann sein Einzel in vier Sätzen. Auch Kalle Boensch wusste zu überzeugen und gab bei seinem Einzelerfolg nicht einen Satz ab.

Weiterlesen: Ergebnisse Tischtennis

Erstellt: Montag, 01. September 2014 Veröffentlicht: Montag, 01. September 2014

Das Emsland erkunden

Fahr- und Wandergruppe mit dem Rad unterwegs

bikeEine viertägige Radtour mit dem Ziel Nordhorn-Klausheide unternimmt die Fahr- und Wandergruppe Rheine vom 11. bis 14. September. Radausflügler können sich auf schöne Radwege in ländlicher Umgebung freuen. Für einen Gepäcktransport ist gesorgt. Start ist am 11. 09. um 10:00 Uhr am Emstorplatz. Der Teilnehmerpreis von 160,- € ( im DZ) beinhaltet neben geführten Radtouren die Übernachtungen mit Halbpension und Abendprogramm im Hotel Rammelkamp. Anmeldung und Info unter Tel. 70011 (Prinzmeier) Gäste sind willkommen.

Erstellt: Sonntag, 31. August 2014 Veröffentlicht: Sonntag, 31. August 2014

Neuer Gegner für Germanen-Damen

Auslosung im DFB-Pokal der Frauen

DFB-Plakat Nach dem 1:0 Sieg der 1. Damen-Mannschaft des SV Germania Hauenhorst in der ersten Runde des DFB-Pokal gegen den 1. FC Union Berlin fand am 30. August die Auslosung der 2. Runde statt. So wird es am Wochenende 27./28. September eine neue Top-Begegnung im Waldparkstadion geben. Denn als neuer Gegner wurde den Germanen-Damen der Bundeligist 1. FFC Turbine Potsdam zugelost.

Mit zwei Europapokalsiegen, sechs gesamtdeutschen Meisterschaften, sechs DDR-Meisterschaften und drei gesamtdeutschen Pokalsiegen gehört der 1. FFC Turbine zu den erfolgreichsten Vereinen im deutschen und europäischen Frauenfußball. Der 1. FFC Turbine ist der erste und bis heute einzige Verein aus den neuen Bundesländern, der nach der Wiedervereinigung Deutschlands 1990 eine gesamtdeutsche Fußballmeisterschaft im Erwachsenenbereich gewinnen konnte. (Quelle: Wikipedia)

Unterstützer

Klostermann media service

Klostermann media service

Maiglöckchenweg 45a
48432 Rheine

Telefon: 05971 / 80 36 65
Mobil: 0151 / 12 59 11 52

www.klostermann-mediaservice.jimdo.com
klostermannmedia@gmail.com