Diese Seite verwendet zwei Arten von Cookies.

Ein Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt und bei Beendigung des Besuchs gelöscht. Andere Cookies werden für Google-Adsense verwendet, lesen Sie dazu weiter unter folgendem Link: Deaktivierung von Cookies.

Gelesen, einverstanden - bitte weiter!

Ein auf Ihrem Rechner gespeichertes Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt, es enthält eine zufällig generierte Nummer und wird nach Beendigung des Seitenbesuchs gelöscht.

Andere Cookies werden für Dienst zur Einblendung von Werbung (Google-Adsense) verwendet. Wenn dazu keine Cookies gespeichert werden sollen, muss dies in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden!
Bitte lesen Sie dazu unsere Top-Tipps

Sie haben die Möglichkeit nutzungsbasierte Online-Werbung zu unterbinden. Auf der Webseite YourOnlineChoices (auf deutsch) können Sie Ihre Einstellungen dazu vornehmen.

Unsere ausführliche Datenschutzerklärung, welche Daten wir erheben und verarbeiten, sowie ausführliche Hinweise zu Einstellungen, die Sie treffen können finden Sie hier: 

Cookies sind kleine Textdateien, die der Computer beim Besuch von Websites speichert. Weitere Erklärungen zu Cookies finden Sie in der Wikipedia.

Letzte Meldungen

12. März 2020
23. Februar 2020
18. Februar 2020
18. Februar 2020
Plattdeutscher Abend

Plattdeutscher Abend mit Moos und Mettwurst

Am Mittwoch, den 20. November um 18:00 Uhr lädt der Heimatverein Hauenhorst/Catenhorn auch in diesem Herbst wieder zu einem gemütlichen Abend mit Moos und Mettwurst ins Heimathaus ein. Mag man auch andernorts überall Grünkohl mit Pinkel, Kohlwurst und dergleichen servieren, bei uns im Münsterland heißt der Grünkohl von alters her Moos und wird mit Mettwurst, geräuchert oder ungeräuchert, serviert. In früheren Zeiten sehnte man förmlich die Zeit der ersten Fröste herbei, denn erst dann durfte man im Garten das Moos von den Stängeln pflücken. Frost musste es unbedingt gegeben haben, sonst war das Moos nicht zu genießen. Wenn dann auch schon die ersten Würste von der Hausschlachtung fertig waren stand einer leckeren, däftigen Mahlzeit nichts mehr im Wege. Ordentlich wurde zugelangt und das höchste Vergnügen war es dann, mit „de smeerige Muule uut`t Fenster to kieken, denn „Smachtlapperie“ gaw dat bi us in`t Mönsterland fröher nich, un de giw et fan Daage auk nich. Also, kummt förbie un langt to!

Alle, die gerne Platt sprechen, aber auch solche die diese Sprache noch verstehen und gern hören, sich aber nicht im Plattdeutschen ausdrücken können, aber Lust haben einen gemütlichen Abend bei däftigen Essen, humorvollen Döhnkes und lustigen Liedern zu verbringen sind herzlich eingeladen. Es ist verbindliche Voranmeldung erforderlich. Anmeldungen werden am Sonntag, den 10. November in der Zeit von 10,30 bis 11,30 Uhr im Heimathaus entgegengenommen. Zusätzlich ist, auch telefonisch, Anmeldung bis Sonntag, 17. November, bei Ludger Quiter, Hauenhorst, Mozartstraße 14 Tel. 05971/10553 möglich. Der Kostenbeitrag beträgt für Heimatvereinsmitglieder 7,00€. Nichtmitglieder zahlen 9,00€ und ist bei der Anmeldung, spätestens bis Sonntag, 17. November, zu entrichten.

Jubiläum 25 Jahre Heimathaus

Jubiläum 25 Jahre Heimathaus

„Wir können einen tollen Erfolg verbuchen, über 300 Personen haben die Jubiläumsfeierlichkeiten ‚25 Jahre Heimathaus Hauenhorst‘ besucht. Vor allem der Aktionstag als auch der Jubiläumssonntag mit dem Konzert kamen besonders gut an“, berichtet Andreas Galle vom Heimatverein Hauenhorst/Catenhorn sichtlich gut gelaunt. „Mit den Aktionen konnten wir sogar einige Rheinenser aus dem Stadtgebiet für das Heimathaus Hauenhorst begeistern, die bisher tatsächlich noch nie hier auf der Anlage waren.“ Der Aktionstag mit Backtag am ersten Mittwoch im Monat war die Auftaktveranstaltung. „Es war um 17:00 alles ausverkauft. Alle Brote waren weg und der gesamte Kuchen ausverkauft. Die Besucher füllten Diele, Upkammer und das Außengelände am Dorfplatz in Hauenhorst.
Nachgefragt wurden auch die Ausstellungen ‚Leben und Arbeiten in früherer Zeit‘ im Obergeschoss des Heimathauses oder ‚Waschen, wursten, buttern‘ im Keller des Backhauses“, erzählt Renate Heider, die zuständige Organisatorin, begeistert. „Es war sicherlich der bestbesuchte Aktionstag der letzten Jahre!“, ist sie sich sicher. „Viele Besucher kommen mittlerweile auch aus Emsdetten, Spelle, Wettringen oder auch aus Ohne zu uns. Die meisten dann umweltfreundlich mit dem Fahrrad. Nach einer gemütlichen Kaffeepause geht es dann wieder auf die Piste.“
Direkt am Freitag darauf wurde es am Steinkreis auf der Obstwiese gemütlich. Ludger Quiter hatte Holz zum Lagerfeuer aufgeschichtet und die Flammen loderten wohlig und spendeten Wärme. Viele Sängerinnen und Sänger waren gekommen, um gemeinsam alte Fahrten- und Wanderlieder zu singen. Begleitet wurden sie dabei von Quiter persönlich, der die Stücke alle einstudiert hatte. In einer Pause servierte die Knüppeltruppe passend zur Atmosphäre rustikal Bratwürste vom Grill im knusprigen Brötchen. Bis in die Dunkelheit hörte man die Lieder klingen.

Stadtkaiser aus Hauenhorst

Der neue Stadtkaiser der Schützenvereine Rheine heißt Achim Geppert. Er ist zugleich Schützenkönig des Bürgerschützenvereins Hauenhorst. Am Freitag, 6. September errang er diese Würde mit dem 52. Schuss abends um 19.53 Uhr. Udo Feltel war mit seiner Kamera dabei und hat viele Momente des Festes in Bildern festgehalten. Diese finden Sie in seinem Online-Fotoalbum.

Kurzmeldungen

Beitrag einreichen

Ihr Beitrag auf dieser Seite?

Schreiben Sie einfach an:

info@hauenhorst.de