Diese Seite verwendet zwei Arten von Cookies.

Ein Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt und bei Beendigung des Besuchs gelöscht. Andere Cookies werden für Google-Adsense verwendet, lesen Sie dazu weiter unter folgendem Link: Deaktivierung von Cookies.

Gelesen, einverstanden - bitte weiter!

Ein auf Ihrem Rechner gespeichertes Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt, es enthält eine zufällig generierte Nummer und wird nach Beendigung des Seitenbesuchs gelöscht.

Andere Cookies werden für Dienst zur Einblendung von Werbung (Google-Adsense) verwendet. Wenn dazu keine Cookies gespeichert werden sollen, muss dies in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden!
Bitte lesen Sie dazu unsere Top-Tipps

Sie haben die Möglichkeit nutzungsbasierte Online-Werbung zu unterbinden. Auf der Webseite YourOnlineChoices (auf deutsch) können Sie Ihre Einstellungen dazu vornehmen.

Unsere ausführliche Datenschutzerklärung, welche Daten wir erheben und verarbeiten, sowie ausführliche Hinweise zu Einstellungen, die Sie treffen können finden Sie hier: 

Cookies sind kleine Textdateien, die der Computer beim Besuch von Websites speichert. Weitere Erklärungen zu Cookies finden Sie in der Wikipedia.

35,10,0,50,1
5,600,60,1,3000,5000,25,800
90,150,1,50,12,30,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,1,0,0,0,40,15,5,2,1,0,20,0,1
Bauerschaft Brochtrup
Bauerschaft Brochtrup
Heimathaus-Kino
Heimathaus-Kino
aufgenommen von Ralf Schäpemeyer
Catenhorn
Catenhorn
"Wiggerdorf"-Blick
"Wiggerdorf"-Blick
Waldhügel-Kalkgrube
Waldhügel-Kalkgrube
Spukabend
Spukabend
Karnevalsmesse
Karnevalsmesse
Aktionstag
Aktionstag
Night of Light
Night of Light
Karneval
Karneval
,,,,0
,,,,,,,
0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0
0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,,,0
Bernhard Wissing, auch "Bernie Bude" genannt und Felix Schürhaus "Goldköpfchen" waren am Sonntag als Ehrengäste bei der Vorführung des Germanenfilms dabei. (v.l.n.r.)
Ehrengäste zur Premiere
Norbert Garmann (Sportverein SV Germania Hauenhorst) und Heinz Schulte (Metropoli) sprechen zu Beginn der Veranstaltung. (v.r.n.l.)
Grußworte zu Beginn
Fa. Strotbaum damals
Fa. Strotbaum damals
Das Schaufenster zieht sofort Neugierige an.
Neugieriger Blick
Schaufenster mit verschiedenen Bildern des SV Germania Hauenhorst
Bildersammlung
Bernhard Wissing und Heinz Schulte
Interview mit "Bernie Bude"
Jede Menge alter Mannschaftsfotos sind zu sehen
Alte Mannschaftsfotos

Letzte Meldungen

Hauenhorster Sommer- und Kinderschützenfest

Bürgerschützenverein feiert mit den Kindern

kinderschuetzenfest bsv 2012Am Sonntag, dem 14. Juli 2012 findet in Hauenhorst das diesjährige Sommer- und Kinderschützenfest statt. Organisiert vom Bürgerschützenverein Hauenhorst erwartet alle Besucher ein tolles und unterhaltsames Programm. Es treffen sich die Kinder um 14.00 Uhr zum Ausholen des Königpaares 2012 am Heimathaus. Das Königsschiessen beginnt im Anschluss um 15.45 Uhr.

Weitere Höhepunkte sind an diesem Tag die Kinderbelustigung mit spannenden Spielen u.v.m. Wer noch nicht im Besitz der Tütengutscheine ist, kann diese noch bis zum 10. Juli 2013, für einen Betrag von 2,00€, wie in den vergangenen Jahren auch erwerben. Mitglieder wenden sich hierzu direkt an die ihnen bekannten Unterkassierer, oder Alternativ auch an Lars Evers – Platanenweg 17, Tel. 8 69 85 73 oder Jörg Streiter - Max-Planck-Str.15,  Tel. 1 37 71. Der Vorstand des Bürgerschützenvereins freut sich schon heute darauf, mit vielen Kindern, Eltern, Großeltern und Mitgliedern einen schönen Tag zu verleben.

Hektometersteine an der Radbahn Münsterland

Heimatverein Hauenhorst sucht Paten

hektometerstein„Hektometerstein? - Was ist das denn?“ fragten sich einige Mitglieder des Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn auf der letzten Vorstandssitzung. Norbert Aue, erster Vorsitzender des Vereins erklärte, dass man die Steine mit den Kilometerangaben entlang der Bahnstrecken so nennt. Diese stehen im Abstand von 100 (hekto)Metern. Auch an der neuen Radbahn Münsterland, dem Radweg, der von Rheine bis nach Coesfeld-Lutum führt, stehen diese Steine.

Aufgrund einer Initiative von Laurenz Wiggelinghoff aus Steinfurt sind diese markanten Wegemarken restauriert und neu gestrichen worden. Sie betonen den Charakter der ehemaligen Bahnstrecke. Für die Pflege dieser Steine suchen die Initiatoren mit Hilfe der ortsansässigen Heimatvereine nun Paten. Aufgabe ist das Freischneiden und die Pflege der Beschriftung.
Mehr als 30 Helfer haben sich bereits beteiligt und pflegen ehrenamtlich bestimmte Streckenabschnitte. Der erste Hektometerstein auf Hauenhorster Gebiet (km 96,9) befindet sich ca. 400 m südwestlich des Kampelweges, der letzte Stein (km 100,5) befindet sich in Höhe des Kugeleschs. Wer nun Lust bekommen hat, das Team zu unterstützen und auf dem Hauenhorster Abschnitt eine Patenschaft zu übernehmen, wendet sich direkt an Norbert Aue, Mobil: 0170-4867518 (E-Mail: ntca-rheine@t-online.de).

Menschenkickerturnier

Hubertussschützen veranstalten Volksbank-Cup

2012 volksbank cup

Am 15.09.2013, auf dem Hofe Markus Weber (Am Hilgenfeld 149) in Hauenhorst, findet im Rahmen des Familientags des Schützenvereins Hubertus Hauenhorst e.V. der 5. Volksbank Cup statt. Anmeldungen gibt es bei Andreas Strotbaum, Tel. 0172 - 2318332.


Startgebühr: 50 € (Darin sind 30 Wertmarken enthalten)

1. Preis : 30 Liter Bier
2. Preis : Kiste Bier + Pulle Schluck
3. Preis : Kiste Bier

Der Erstplatzierte darf sich zusätzlich über einen Wanderpokal freuen.

Aktionstag im Juli

Heimathaus Hauenhorst geöffnet

Am kommenden Mittwoch, dem 3. Juli findet wieder der monatliche Aktionstag des Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn statt. Ab 14.30 Uhr öffnet das Heimathaus am Dorfplatz in Hauenhorst und bietet ein insbesondere ein gutes Ziel für Radfahrer aus der Region. Das Heimathausteam bietet unter anderem eine Bücherecke zum gemütlichen Stöbern an. Weiterhin werden verschiedene Stände aufgebaut, dort werden Waren angeboten. Außerdem findet wieder die Aktion „Menschen treffen Menschen“ statt. Dadurch sind schon einige Freundschaften geschlossen worden, es haben sich Kartenspielgruppen gebildet oder Neuzugezogene schnell Anschluss an „Alteingesessene“ gefunden.

Sommermärchen am Kannegießerhaus

Neues Märchenstück der Theatergruppe des Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn

2011 07 19 theaterMit der Aufführung des Märchenstückes „Die Bremer Stadtmusikanten" nach dem gleichnamigen Märchen der Brüder Grimm durch die Theatergruppe des Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn finden auch in diesem Jahr die beliebten Märchenaufführungen auf der Freilichtspielfläche am Kannegießerhaus ihre Fortsetzung.

Auch für dieses neue Stück aus der Feder des Autors Ludger Quiter, dass die Theatergruppe des Heimatvereins Hauenhorst im zehnten Jahr ihres Bestehens für alle Kinder der Stadt Rheine und Umgebung spielt, hat die Europäische Märchengesellschaft wieder die Schirmherrschaft übernommen. Das Textbuch wurde in enger Zusammenarbeit mit der Europäischen Märchengesellschaft erstellt. Die Handlung im Theaterstück ist streng an das Originalmärchen angelehnt. Auf den Einbau von Nebenhandlungen, die das Märchen verfremden würden, wurde verzichtet und so weit möglich die Dialoge des Originalmärchens verwendet.

Die romantische Freilichtbühne vor dem Kannegießerhaus wird am 29. und 30. Juni in eine Märchenlandschaft umgewandelt, in der vier von ihren jeweiligen Herrschaft verjagten Haustiere sich zusammenschließen um sich in Bremen als Stadtmusikanten zu verdingen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Geraten sie doch an eine Räuberbande die weit draußen einsam in einem Walde haust und mit jedem den sie erwischt nicht viel Federlesens macht. Aber mehr wird hier nicht verraten. Wer wissen will, wie das Märchen ausgeht, soll zu den Aufführungen am Samstag und Sonntag, jeweils um 15 Uhr kommen.

Seit Anfang Januar haben die Laienschauspieler der Theatergruppe des Heimatvereins Hauenhorst, Neulinge und „alte Hasen", mit ihrer Spielleiterin Nicole Feldhoff fleißig geprobt. Zunächst im Hauenhorster Heimathaus, dann auf der Freilichtspielfläche vor dem Kannegießerhaus. Die teilweise neuen Kostüme passen, Kulissen und Requisiten sind so gut wie fertig und die Übertragungstechniker haben bei den letzten Proben schon einmal vorbeigeschaut und mit der Spielleiterin Art und Umfang der Beschallung besprochen. Die Ränge aus Betonpollern, die auf der provisorischen Freilichtbühne als Sitzgelegenheit dienen, werden wieder mit Holzplanken belegt, so dass die Besucher sich selbst bei kühler Witterung keine Erkältung holen werden! Einer unterhaltsamen Aufführung steht also nichts im Wege. Der Eintritt ist frei, es wird aber nach den Aufführungen um eine kleine Geldspende zur Abdeckung der Aufführungskosten gebeten. Die Theatergruppe des Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn würde sich freuen, wenn viele Kinder, aber auch Erwachsene, am Samstag oder Sonntag den Weg zum Kannegießerhaus finden würden und die Aufführungen besuchen.

Sitzung des Stadtteilbeirats

Wahlen zum Vorstand

Die nächste Sitzung des Stadtteilbeirats Hauenhorst/Catenhorn findet statt am:

Mittwoch, 3. Juli 2013 um 19 Uhr im Heimathaus Hauenhorst, Bauerschaftsstraße 1.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung (Heike Barnes)
  2. Protokoll der letzten Sitzung (Andre Reinke)
  3. Neues aus dem Rat (Ratsmitglieder)
  4. Wahlen zum Vorstand (Heike Barnes)
    1. stv. Vorsitz
    2. stv. Schriftführer
  5. Planung Kinderferienparadies 2013 (Norbert Aue)
  6. Arbeitsthemen für den Stadteilbeirat
    neue Themen gemäß Prioritätenliste (Rudolf Bartusel, Friedbert Ludwig)
  7. Informationen für den Stadtteilbeirat
  8. Verschiedenes

Waterdüörsken

Mittwoch Küeraobend im Heimathaus Hauenhorst

Wu doch de Tiet vögeit. Et is de diärde Gunsdag in'n Monat un daomet Tiet för't Waterdüörsken up de Upkamer. Wie driäpt us an'n 19. Juni wier üm Klock siëben üm us tohaup to setten un ne üörndlicke Muule vul Plat to küern. Jederene de wat to vertellen weet is hiärtlik wilkuëmen, män auk de, de blos ‚n Lück tolustern willt wat et so nies in't Duorp giff drüewt gäne kuëmen. Et wäd wisse wier ‚n kommodigen Aobend. Wi häbbt de lesden Maole vul Passer hat. Also, kiekt de doch äs in.

Kurzmeldungen

Beitrag einreichen

Ihr Beitrag auf dieser Seite?

Schreiben Sie einfach an:

info@hauenhorst.de