Diese Seite verwendet zwei Arten von Cookies.

Ein Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt und bei Beendigung des Besuchs gelöscht. Andere Cookies werden für Google-Adsense verwendet, lesen Sie dazu weiter unter folgendem Link: Deaktivierung von Cookies.

Gelesen, einverstanden - bitte weiter!

Ein auf Ihrem Rechner gespeichertes Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt, es enthält eine zufällig generierte Nummer und wird nach Beendigung des Seitenbesuchs gelöscht.

Andere Cookies werden für Dienst zur Einblendung von Werbung (Google-Adsense) verwendet. Wenn dazu keine Cookies gespeichert werden sollen, muss dies in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden!
Bitte lesen Sie dazu unsere Top-Tipps

Sie haben die Möglichkeit nutzungsbasierte Online-Werbung zu unterbinden. Auf der Webseite YourOnlineChoices (auf deutsch) können Sie Ihre Einstellungen dazu vornehmen.

Unsere ausführliche Datenschutzerklärung, welche Daten wir erheben und verarbeiten, sowie ausführliche Hinweise zu Einstellungen, die Sie treffen können finden Sie hier: 

Cookies sind kleine Textdateien, die der Computer beim Besuch von Websites speichert. Weitere Erklärungen zu Cookies finden Sie in der Wikipedia.

35,10,0,50,1
5,600,60,1,3000,5000,25,800
90,150,1,50,12,30,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,1,0,0,0,40,15,5,2,1,0,20,0,1
aufgenommen von Ralf Schäpemeyer
Catenhorn
Catenhorn
"Wiggerdorf"-Blick
"Wiggerdorf"-Blick
Waldhügel-Kalkgrube
Waldhügel-Kalkgrube
Spukabend
Spukabend
Karnevalsmesse
Karnevalsmesse
Aktionstag
Aktionstag
Night of Light
Night of Light
Karneval
Karneval
28,15,0,50,1
25,600,60,1,5000,1000,25,2000
90,300,1,50,12,25,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,1,0,0,1,30,10,5,0,0,0,10,0,1
Heimathaus-Kino
Heimathaus-Kino
Bernhard Wissing, auch "Bernie Bude" genannt und Felix Schürhaus "Goldköpfchen" waren am Sonntag als Ehrengäste bei der Vorführung des Germanenfilms dabei. (v.l.n.r.)
Ehrengäste zur Premiere
Ehrengäste zur Premiere
Norbert Garmann (Sportverein SV Germania Hauenhorst) und Heinz Schulte (Metropoli) sprechen zu Beginn der Veranstaltung. (v.r.n.l.)
Grußworte zu Beginn
Grußworte zu Beginn
Fa. Strotbaum damals
Fa. Strotbaum damals
Fa. Strotbaum damals
Das Schaufenster zieht sofort Neugierige an.
Neugieriger Blick
Neugieriger Blick
Schaufenster mit verschiedenen Bildern des SV Germania Hauenhorst
Bildersammlung
Bildersammlung
Bernhard Wissing und Heinz Schulte
Interview mit "Bernie Bude"
Interview mit "Bernie Bude"
Jede Menge alter Mannschaftsfotos sind zu sehen
Alte Mannschaftsfotos
Alte Mannschaftsfotos

Waterdüörsken up de Upkamer

Am Mittwoch wieder Küeraobend im Haimathaus

Jä, dat was ja nu woll nix. De Winter häff us wier. De warmen Dage anfang März, dat was män blos son Vörgeplänkel von`t Fröhjaor. So wat aower auk! Man harre ja noch woll met`n Lück Kölde riäkt, män met so wat doch nich! Son bitken Kölde harre man sik ja noch gefallen laoten, „kümms üöwern Rüen, küms auk üöwern Stert“. Män düsse Köhlde , midden in`n März! Aower, wu sägg man? De Winter kik sik noch maol üm, äer dat he geit. Män, dat he den Stert so hauge bört, dat mot ja nu auk nich sien. Aower wat sall`t. Naigsden Gunsdag, Klock siëben, willt wi us wier driäpen to`t Waterdüörsken up de Upkamer. Bis daohen, guëd gaohn!

Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn e.V.

Aloys Siegbert zum Ehrenmitglied ernannt

Geehrte Personen auf der Jahreshauptversammlung - Heinz Hagemeine(Laudator), Aloys Siegbert(Ehrenmitglied), Norbert Aue(1.Vorsitzender), Renate Heider(Schriftführerin), Ludger Quiter(Vorstand)Einen Rückblick auf das vergangene Jahr, Ausblicke auf das kommende Jahr, Wahlen und Ehrungen standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn. Norbert Aue, erster Vorsitzender des Vereins konnte dazu am vergangenen Sonntag im Heimathaus Hauenhorst 28 Mitglieder begrüßen. Er lud alle zum gemeinsamen Kaffetrinken ein, dazu wurde Rosinenbrot gereicht. Nach dieser Stärkung eröffnete Aue den offiziellen Teil der Sitzung. Er stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest und bat um eine Schweigeminute, um der verstorbenen Mitglieder zu gedenken.

Rückblick

Schriftführerin Renate Heider verlas das Protokoll der letzten Sitzung. Diese Niederschrift wurde einstimmig genehmigt. In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr ließ der erste Vorsitzende zahlreiche Veranstaltungen des Jahres 2012 Revue passieren. Er erinnerte an die elf Aktionstage, die jeweils am ersten Mittwoch im Monat stattfanden. Sowohl die vierteljährlichen Backtage, die Staudenbörse und die Spinnstube werden von vielen Besuchern geschätzt. Das „Waterdüörsken“ hat jeden dritten Mittwoch im Monat stattgefunden. Hier wird die plattdeutsche Mundart gepflegt. Im Juni fand eine Führung am Waldhügel während der Rosenblüte statt, im September zum ersten Mal das Apfelsaftpressen und im Dezember beteiligte man sich am Nikolausmarkt der Hauenhorster und Catenhorner Vereine. Mit den befreundeten Heimatvereinen nahm man an der Radsternfahrt und dem „Tag der Heimatvereine“ in Mesum teil.

Jahreshauptversammlung

Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn e.V.

Der Heimatverein Hauenhorst / Catenhorn lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am Sonntag, dem 17. März 2013 um 15 Uhr ins Heimathaus Hauenhorst ein. Die Veranstaltung war ursprünglich am 24. Februar geplant, wurde aufgrund der Grippewelle jedoch verschoben. Auf der weiterhin gültigen Tagesordnung stehen die Berichte des vergangenen Jahres mit anschließender Aussprache. Danach sind Neuwahlen angesetzt. Während der Versammlung besteht die Möglichkeit zum Kaffeetrinken. 

1. Tischtennismannschafft des SV Germania verliert gegen Metelen

2. Mannschaft kann Sieg verzeichnen

Im Meisterschaftsspiel der Kreisliga Steinfurt reichte es für die 1. Tischtennis-Herrenmannschaft von Germania Hauenhorst gegen den TTV Metelen 3 nicht zum erhofften Punktgewinn. Mit einem Sieg hätten die Germanen sogar in der Tabelle an den TTV vorbeiziehen können. Doch in den entscheidenden Momenten hatten die Gastgeber aus Metelen die Nase vorn. So bleibt die Erste weiterhin auf dem sechsten Tabellenplatz mit fünf Punkten Vorsprung vor den Abstiegsplätzen.

Spielbericht

Den besseren Start erwischten die Gäste aus Hauenhorst. Zwei der drei Anfangsdoppel gingen an das Germanenteam. Nachdem Thorsten Klümper und Guido Engelsmeyer gegen Metelens Spitzendoppel recht deutlich mit 0:3 verloren hatten, brachten Heiner Hüging und Jörg Düsing (3:0) sowie Josef Winter und Rolf Blome (3.0) ihr Team mit 2:1 in Führung.
Die Germanen verloren dann etwas unerwartet in den ersten Einzeln den Faden. Gleich fünf Einzel in Folge musste man den Hausherren überlassen. Für Jörg Düsing (0:3), Heiner Hüging (0:3) und Josef Winter (0:3) reichte es dabei nicht einmal zum Satzgewinn. Auch Abwehrstratege Thorsten Klümper fand nicht zur gewohnten Form und unterlag in vier Sätzen. Guido Engelsmeyer hatte anschließend gute Chancen den ersten Einzelpunkt zu holen. Doch es reichte nur zum Gewinn des ersten Satzes. In den folgenden drei Sätzen musste er die Überlegenheit seines Gegners anerkennen.
Mit einem ungefährdeten 3:0 Erfolg holte Rolf Blome im unteren Paarkreuz den ersten Einzelpunkt für Hauenhorst.

Auch im zweiten Durchgang war es dem oberen Paarkreuz der Germanen nicht vergönnt, einen Punktgewinn zu erzielen. Heiner Hüging konnte in den entscheidenden Ballwechseln nicht punkten und unterlag mit 1:3 Sätzen. Jörg Düsing hielt zwar im ersten Satz gut mit, musste sich dann aber auch im zweiten Einzel mit 0:3 geschlagen geben.
Äußerst spannend verliefen die beiden Einzel im mittleren Paarkreuz. Thorsten Klümper steigerte sich nach verlorenem erstem Satz und verbuchte dann die folgenden drei Sätze für sich. Lange Zeit ausgeglichen verlief das Spiel von Josef Winter gegen die Nummer vier von Metelen. Erst im fünften Satz setzte er sich der Hauenhorster Spieler mit 11:3 durch und holte den Punkt zum 5:8 Zwischenstand.

Heimatverein Hauenhorst verschiebt Jahreshauptversammlung

Neuer Termin am 17. März

Aufgrund der akuten Grippewelle verschiebt der Heimatverein Hauenhorst / Catenhorn e.V. seine für Sonntag angekündigte Jahreshauptversammlung. „Zahlreiche Vorstandsmitglieder hätten am Sonntag für die Sitzung und die anschließende Aussprache nicht zur Verfügung gestanden", so Norbert Aue, erster Vorsitzender des Vereins. „Daher haben wir als neuen Termin Sonntag, 17. März um 15 Uhr festgesetzt." Die Tagesordnung bleibt unverändert.

Sportlerehrung der Stadt Rheine

Auszeichnung der Frauenmannschaft des SV Germania

Am letzten Freitag fand die traditionelle „Sportlerehrung der Stadt Rheine“ in der Stadthalle statt. Dabei durfte natürlich auch der SV Germania Hauenhorst nicht fehlen. Im Rahmen der über zweistündigen Show mit vielen Showeinlagen und Interviews mit den geehrten Sportlern und Funktionären wurde auch unsere 1. Frauenmannschaft ausgezeichnet und für die herausragenden Leistungen der abgelaufenen Saison geehrt. Moderator Uli Robert übergab in diesem Zusammenhang ein Präsent an die Mannschaft und ließ es sich im Gespräch mit unserer aktuellen Trainerin Anja Siegers nicht nehmen einige Fragen zur abgelaufenen Saison, der Rivalität mit dem Ortsrivalen FFC Heike Rheine und der aktuellen Situation zu stellen. Für unserer 1. Frauenmannschaft, die geschlossen erschienen war, das Trainerteam und alle Gäste in der Halle war dieser Abend eine gelungene Veranstaltung. Vielleicht sehen wir eines unserer Teams im nächsten Jahr an gleicher Stelle wieder!?

Waterdüörsken up de Upkamer

Dä, nu häbb wi`t. Piärd statt Rind häbbt se us andreiht. Un wenn se de nich graut üöwer schriëwen harren, harre et kinener miärkt. So wat häff et all äher giewen. All mien Opa vertellde, dat fröher manges `n Hasenbraoden up`n Disk lagg, de in sien Liärwen „Miau“ makt häff. Off iärben auk `n Rinderbraoden de maol wiehert häff. Harre de Hushäer dann doch miärkt, wat se em unnerschuorwen harren, dann konn et woll sien, dat he so ut luter Aperie äs son`n aollen Klopphengst net de Föte up`n Buorden an`t stampen föng. Alls lachede, - män kienener sagg wat. – Män dat will ick nich huopen, - dat an`n naigsden Gusdagg kinener wat sägg, wenn us wi üm Klock siëben wier to`t Waterdüörsken up de Upkamer trefft. Well weet, vellicht föllt denn enen of annern noch wat to dat Thema Katte, off Piärd up`n Teller in. Bis daohen, „laot`t ju de Tied nich lang wäern“.

Kurzmeldungen

Beitrag einreichen

Ihr Beitrag auf dieser Seite?

Schreiben Sie einfach an:

info@hauenhorst.de