Diese Seite verwendet zwei Arten von Cookies.

Ein Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt und bei Beendigung des Besuchs gelöscht. Andere Cookies werden für Google-Adsense verwendet, lesen Sie dazu weiter unter folgendem Link: Deaktivierung von Cookies.

Gelesen, einverstanden - bitte weiter!

Ein auf Ihrem Rechner gespeichertes Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt, es enthält eine zufällig generierte Nummer und wird nach Beendigung des Seitenbesuchs gelöscht.

Andere Cookies werden für Dienst zur Einblendung von Werbung (Google-Adsense) verwendet. Wenn dazu keine Cookies gespeichert werden sollen, muss dies in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden!
Bitte lesen Sie dazu unsere Top-Tipps

Sie haben die Möglichkeit nutzungsbasierte Online-Werbung zu unterbinden. Auf der Webseite YourOnlineChoices (auf deutsch) können Sie Ihre Einstellungen dazu vornehmen.

Unsere ausführliche Datenschutzerklärung, welche Daten wir erheben und verarbeiten, sowie ausführliche Hinweise zu Einstellungen, die Sie treffen können finden Sie hier: 

Cookies sind kleine Textdateien, die der Computer beim Besuch von Websites speichert. Weitere Erklärungen zu Cookies finden Sie in der Wikipedia.

Letzte Meldungen

Pressetermin Breitbandausbau - abgesagt!

Fragen an Stadtverwaltung oder Telekom trotzdem möglich

Der angekündigte Pressetermin mit der Stadtverwaltung sowie Vertretern Deutschen Telekom fällt aus! Trotzdem sollen die Fragen der Bürgerinnen und Bürger beantwortet werden. Daher verlängert sich die unten angegebende Frist für das Einreichen von Fragen bis zum 13.11.2011.

Hier der alte Artikel dazu im Originaltext:

Am 16.11.2011 findet das angekündigte Pressegespräch mit der Stadtverwaltung Rheine und Vertretern der Deutschen Telekom statt. Es findet ohne Teilnahmemöglichkeit von Bürgerinnen und Bürgern statt.
Der Stadtteilbeirat Hauenhorst/Catenhorn hat jedoch erreicht, dass einige Fragen aus der Bürgerschaft in diesem Gespräch erläutert werden könnten.

Wenn Sie Fragen haben, senden Sie diese bitte bis Sonntag, 6. November an: stadtteilbeirat@hauenhorst.de
Je allgemeiner die Fragen gestellt werden, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese beantwortet werden!

Hier noch Anworten auf häufig gestellte Fragen:

Wie weit ist die Planung für den Ausbau?

Die Feinplanung für Rheine ist abgeschlossen.

Gibt es Kapazitätsprobleme, wenn ich nicht sofort einen Vertrag unterschreibe?

Die Telekom schafft entsprechende DSLAM-Kapazitäten und Ports und legt für die Anzahl Erfahrungswerte zugrunde. Reicht die Anzahl dieser Ports nicht aus, so läuft das beim Kapazitätsmanagement der Telekom auf und die Kapazitäten werden aufgestockt. Eine technische Restriktion was die Anzahl der Ports angeht, gibt es nicht.

Eine Einschränkung gilt: Es kann Fälle geben, wo die Kupfer-Leitungen und die letzte Meile so ungünstig sind, dass keine gewünschte Bandbreite erreicht wird. Es dürfte sich hierbei aber um Einzelfälle handeln.

Bis wann ist der Ausbau beendet?

Soweit das Winterwetter noch weiter auf sich warten lässt, sollte die Ausbaumaßnahme bis Ende Mai 2012 beendet sein.

Die Telekom schafft entsprechende DSLAM-Kapazitäten und Ports und legt für die Anzahl Erfahrungswerte zugrunde

Im ewigen Eis

Guido Erdmann berichtet über seinen Aufenthalt in der Antarktis

antarktis_erdmann

Sechszehn Monate im Ewigen Eis, davon neun Monate tiefster Winter. Für viele Menschen in unserer Zivilisation eine nicht denkbare Vorstellung. Nicht so für Guido Erdmann aus Hauenhorst. „In einer Zeitungsanzeige wurde ich auf ein Stellenangebot im Rahmen eines Forschungsprojekts des Alfred-Wegener Instituts aufmerksam. Dort wurde für die technische Besatzung der deutschen Antarktis-Station Neumayer III ein Ingenieur zur Wartung, Instandhaltung und Betreuung der Informationstechnik-Infrastruktur gesucht.“

Kurzerhand bewarb sich der 28 jährige Elektrotechnik- und Informatikingenieur für diese Aufgabe. Nach zahlreichen Tests, in denen er sowohl seine körperliche als auch seine geistige Fitness unter Beweis stellen musste, erhielt er die Zusage für den Aufenthalt im Ewigen Eis. Nach weiteren sechs Monaten Vorbereitung und Training ging es richtig los. Im November 2009 landete das Spezialflugzeug in der Antarktis. Von nun an bestand Erdmanns Aufgabe in der Durchführung von technischen Kontrollen, Instandhaltung der Satellitenverbindung, Unterstützung eines Forschungsprojektes zur Hörbarmachung von Unterwasserlauten der Tierwelt und Sicherstellung der ständigen Verfügbarkeit von Funk- und Computerverbindungen.
Nachdem in den drei Sommermonaten bis zu 70 Personen auf der Forschungsstation zu Gast sind, wird es in den folgenden neun Monaten der Überwinterung einsam vor Ort. Nur noch neun Personen erhalten den Betrieb der Station aufrecht. „Wenn es dann einmal die Zeit zulässt, besucht man z.B. eine Pinguinkolonie. Die Tiere sind mittlerweile sehr neugierig und zutraulich“, erzählt Erdmann aus seinen Erlebnissen. „Außerdem gibt es Sport- und Fitnessräume sowie ein umfangreiches Spielfilmangebot gegen eventuelle Langeweile.“ Erst im Februar 2011 kehrte Erdmann dann in seinen Heimatort Rheine zurück.

Um allen Interessierten einen Einblick in das Leben in der Antarktis zu gewähren, hat sich Guido Erdmann bereiterklärt, am 25. Oktober 2011 um 19 Uhr im Heimathaus Hauenhorst einen Vortrag über seine Forschungsreise zu halten. Er wird den weitgehend unbekannten Kontinent vorstellen, den Gästen die Aufgaben der Forschungsstation Neumayer III erläutern und viele Bilder mit Eindrücken aus dem ewigen Eis zeigen. Dieser Vortrag wird exklusiv und einmalig nur im Heimathaus Hauenhorst gehalten, der Eintritt ist frei.

Kinder-Schützenkönigin der HubertusschützenOnline-Fotoalbum: Familientag der Hubertusschützen

Am vergangenen Sonntag fand der Familientag der Hubertusschützen auf dem Hof Feistmann statt.
Nina Feistmann-Löckemann schoss den Vogel ab und wurde damit Schützenkönigin. Ihr Bruder Nico steht ihr mit Rat und Tat zur Seite.

Die Bilder dazu finden Sie in einem Online-Fotoalbum von Udo Feltel.

DSL-Ausbau in Hauenhorst

Zeitplanung der nächsten Schritte

Die Planungen der Deutschen Telekom für den Breitbandausbau in Hauenhorst sind weitestgehend abgeschlossen, der Baubeginn steht an. Auf Anfrage teilte dies die Pressestelle der Deutschen Telekom mit. Bis zum Sommer 2012 steht das Netz für die Kunden zur Verfügung.

Zur Information der Bürgerinnen und Bürger soll in den nächsten Wochen ein gemeinsamer Pressetermin der Stadt Rheine und der Deutschen Telekom stattfinden.

Heimathaus HauenhorstPlattdeutscher Küeraobend im Heimathaus.

Usse plattdütske Küeraobend steiht wier an. Wenn vellicht auk ne Masse in Ferien sinn, de Een of Annere is ja doch noch woll to Hus un häff Lust sick ne Stunne, off auk länger, up Platt to unnerhaollen. Well dat dohn will, de kann düssen Gunsdagg, 17. August gäne in`t Heimathus kuëmen wenn et aff Klock siëben wier hett „Waterdüörsken up de Upkamer".Bes daohen, laot`t ju nix ankuëmen.

NaturaGart-LuftaufnahmeWasserwelt im Münsterland

Heimatverein besucht NaturaGart Ibbenbüren

Der Heimatverein Hauenhorst/Catenhorn e.V. lädt zu einer Fahrt zum NaturaGart Wassergarten ein. Sie findet am Donnerstag, 11. August ab 14 Uhr mit Privat-Pkw-Fahrgemeinschaften ab Heimathaus Hauenhorst statt. Mitten im Münsterland, nahe Ibbenbüren, wurde die NaturaGart Parklandschaft mit einer einzigartigen Wasserwelt geschaffen.

Sie bietet mit ihren großzügig angelegten Blumenanlagen und naturnahen Bächen und Wasserfällen Auflugsspaß für die ganze Familie. Eltern freuen sich über die Pracht und Vielfalt der Pflanzen, Kinder sind meist von den vielen Seen und Wasserfällen begeistert. Im einem speziellen Beobachtungsraum kann man die Fische unter Wasser betrachten. Dieses Jahr entsteht ein zusätzliches Aquarium mit großen Panorama-Fenstern, durch die die Unterwasserwelt beobachtet werden kann.

Weit über Ibbenbürens Grenzen bekannt ist das Café Seerose. Es ist in einer liebevoll umgebauten, 130 Jahre alten Fachwerkscheune untergebracht.
Im Rahmen dieser Fahrt erwartet alle Gäste eine interessante und lehrreiche Führung über das Gelände. Anschließend besteht die Möglichkeit zum Kaffetrinken im Café Seerose. Eine Anmeldung ist ab sofort bei Renate Heider, Tel. 5 73 41 möglich.

Theatergruppe des Heimatvereins Hauenhorst/CatenhornOnline-Fotoalbum: Sommermärchen am Kannegießerhaus

Heimatverein Hauenhorst spielt Grimms Märchen

Am vergangenen Wochenende führte die Theatergruppe des Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn wieder im Rahmen der Sommermärchen ein Märchenstück der Gebrüder Grimm auf.
In diesem Jahr wurde das Märchen "Dornröschen" am Samstag und Sonntag jeweils um 15 Uhr am Kannegießerhaus in Rheine gespielt. Bei schönem Wetter fanden sich an beiden Tagen viele Zuschauer in der wunderschönen Kulisse des alten Stadtarchivs ein. Bereits seit 10 Jahren engagiert sich Ludger Quiter vom Heimatverein für diese, für alle Zuschauer kostenlose, Aufführung. Alle Textbücher werden von ihm selbst verfasst, die Europäische Märchengesellschaft hat die Schirmherrschaft dazu übernommen.
Nicole Feldhoff als Spielleiterin hat dafür gesorgt, dass alle Schauspielerinnen und Schauspieler bei der Darstellung ihrer Rollen überzeugen konnten. Sie übernahm zusätzlich die Moderation vor und nach den Aufführungen.

Bilder der Aufführung finden Sie im Online-Fotoalbum.

Viele weitere Fotoalben finden Sie auf der Seite des Fotografen Udo Feltel.

Kurzmeldungen

Beitrag einreichen

Ihr Beitrag auf dieser Seite?

Schreiben Sie einfach an:

info@hauenhorst.de