Diese Seite verwendet zwei Arten von Cookies.

Ein Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt und bei Beendigung des Besuchs gelöscht. Andere Cookies werden für Google-Adsense verwendet, lesen Sie dazu weiter unter folgendem Link: Deaktivierung von Cookies.

Gelesen, einverstanden - bitte weiter!

Ein auf Ihrem Rechner gespeichertes Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt, es enthält eine zufällig generierte Nummer und wird nach Beendigung des Seitenbesuchs gelöscht.

Andere Cookies werden für Dienst zur Einblendung von Werbung (Google-Adsense) verwendet. Wenn dazu keine Cookies gespeichert werden sollen, muss dies in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden!
Bitte lesen Sie dazu unsere Top-Tipps

Sie haben die Möglichkeit nutzungsbasierte Online-Werbung zu unterbinden. Auf der Webseite YourOnlineChoices (auf deutsch) können Sie Ihre Einstellungen dazu vornehmen.

Unsere ausführliche Datenschutzerklärung, welche Daten wir erheben und verarbeiten, sowie ausführliche Hinweise zu Einstellungen, die Sie treffen können finden Sie hier: 

Cookies sind kleine Textdateien, die der Computer beim Besuch von Websites speichert. Weitere Erklärungen zu Cookies finden Sie in der Wikipedia.

Letzte Meldungen

08. August 2019
04. August 2019
02. Juli 2019

Letzter Vorhang in Hauenhorst

Theatergruppe führte die „Bremer Stadtmusikanten“ zum letzten Mal auf

Mit lautem Getöse jagten am Sonntag die Bremer Stadtmusikanten die Räuber aus ihrem Haus. Zum letzten Mal im Jahr 2013 hatte die Theatergruppe des Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn zur Aufführung eingeladen. Zahlreiche kleine und große Gäste konnte Anna Feldhoff, zweite Spielleiterin der Gruppe um 15 Uhr in der weihnachtlich geschmückten Diele des Heimathauses begrüßen. Dann nahm die Geschichte der verstoßenen vier Tiere, die sich zusammenschließen um sich in Bremen als Stadtmusikanten zu verdingen ihren Lauf. Nach einer Stunde fiel der Vorhand nun endgültig. Unter großem Applaus verabschiedete sich die Theatergruppe bis ins Frühjahr 2014.

Statt Aktionstag gibt es einen Adventskaffee

Heimatverein Hauenhorst lädt ein

„So eine schöne geschmückte Diele – und dann kein Aktionstag im Dezember?“ Diese Frage hörte Renate Heider, Organisatorin dieser Tage im Heimatverein Hauenhorst sehr oft in den letzten Monaten. Und sie ließ sich etwas einfallen. Am kommenden Mittwoch, 4. Dezember sind nun alle Interessierten zu einem Adventskaffee ab 14.30 Uhr eingeladen. In der geschmückten Diele kann man die weihnachtliche Atmosphäre genießen. Dazu gibt es frischen Butterkuchen aus dem historischen Ofen des vereinseigenen Backhauses. Wer möchte, kann dort auch Brot erwerben, sowie an verschiedenen Ständen selbstgebackenes Spritzgebäck für zu Hause kaufen. Weiterhin werden Weihnachtsdekorationen sowie Kaminholzanzünder angeboten. Als Höhepunkt hat sich hoher Besuch angesagt: Der Heilige Nikolaus hat angekündigt, an diesem Nachmittag ins Haus zu kommen.

Theater im Heimathaus

Letzte Aufführung "Die Bremer Stadtmusikanten"

Das adventlich geschmückte Heimathaus in Hauenhorst bietet den Rahmen für die diesjährige Abschlussveranstaltung der Theatergruppe des Heimatvereins Hauenhorst Catenhorn. Zur Aufführung gelangt noch einmal das Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“, das Märchen, in dem vier von ihrer jeweiligen Herrschaft verjagten Haustiere sich zusammenschließen um sich in Bremen als Stadtmusikanten zu verdingen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Geraten sie doch an eine Räuberbande die weit draußen einsam in einem Walde haust und mit jedem den sie erwischt nicht viel Federlesens macht. Aber Hund, Katze und Hahn werden, angeführt von dem listigen Esel, mit allen Widrigkeiten fertig. Die Räuber, Keulen Fritz, Säbel Karl und Boxer Emil, werden trotz ihres grimmigen Gehabens von den Tieren aus ihrem Haus im Wald verjagt und die vier „Musikanten“ haben einen sicheren Unterschlupf bis an das Ende ihrer Tage.

Die diesjährigen Märchenaufführungen der Theatergruppe des Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn fanden auch über Rheine hinaus große Anerkennung. Hat es die Spielleiterin Nicole Feldhoff doch wieder einmal geschafft die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen Mitspieler zu einer verschworenen Gemeinschaft zusammenzuschweißen, deren Spielfreude bei allen Auftritten immer wieder zu spontanen Begeisterungskundgebungen hinriss. Besonders sei hier die Abendaufführung im Rahmen des Wendetheaters in Bevergern erwähnt bei der das überwiegend aus Erwachsenen bestehende Publikum sich über die Tierlaute der Akteure auf der Bühne gar nicht genug amüsieren konnte und sie immer wieder lautstark nachahmte.

Gespielt wird das Stück „Die Bremer Stadtmusikanten“, noch einmal am Sonntag um 15,00Uhr im Hauenhorster Heimathaus. Eingeladen sind nicht nur Kinder, sondern auch interessierte Erwachsene. Wer weiß? Vielleicht macht sich ja der eine oder andere, der die wegen eines heftigen Gewitters ausgefallene zweite Aufführung auf der schwimmenden Emsbühne verpasst hat, auf nach Hauenhorst. Zur leiblichen Stärkung wird Kaffee und selbstgebackener Kuchen angeboten. Ein Eintrittsgeld wird nicht erhoben Allerdings wird am Schluss der Veranstaltung eine Sammlung durchgeführt.

Plattdeutscher Abend mit Moos und Mettwurst

Heimatverein Hauenhorst/Catenhorn serviert traditionelles Gericht

Grünkohl mit Kasseler oder Pinkel? Das kennt man doch im Münsterland! „Traditionell auf platt heißt das Gericht jedoch Moos mit Mettwurst. Die Wurst ist dabei viel wichtiger als der Grünkohl“, erzählt schmunzelnd Ludger Quiter vom Heimatverein Hauenhorst/Catenhorn. Und wenn es dann heißt: „`N kuort Gebett (Gebet) un `n langen End Wuorst (Wurst)" dann ist die plattdeutsche Glückseligkeit vollkommen. Im Rahmen des monatlichen plattdeutschen Küeraobends im Heimathaus Hauenhorst am Dorfplatz wird nun dieses Gericht serviert. Das ganze Jahr über traf man sich zu zwanglosen Gesprächen bei denen ausschließlich Plattdeutsch zu sprechen die einzige Vorgabe war. Zum Jahresabschluss wird, wie schon in den Vorjahren auch, dieser Ablauf geändert und der Zwang nur plattdeutsch zu sprechen aufgehoben. Ein kleines Programm mit Döhnkes und Geschichten von Augustin Wibbelt, Josef Bergenthal und Hein von der Wall vorgetragen von Ludger Quiter, ist bereits vorbereitet.

Der Abend findet am Mittwoch, 20. November um 19 Uhr im Heimathaus Hauenhorst statt. Es wird ein Unkostenbeitrag von 5 € erhoben. Eine verbindliche Anmeldung bis Sonntag, 17. November ist bei Ludger Quiter, Mozartstraße 14, Tel 10553 erforderlich. Der Heimatverein Hauenhorst würde sich über einen zahlreichen Besuch, auch von Nichtmitgliedern, freuen.

Nachtwächterrundgang durch Rheine

Heimatverein Hauenhorst/Catenhorn lädt ein

Im Laternenschein begleitet der Nachtwächter seine Gäste durch die dunklen Straßen der Altstadt. Der Rundgang durch Rheine bietet eine unterhaltsame Zeitreise durch die Vergangenheit unserer Emsstadt. Der Heimatverein Hauenhorst/Catenhorn bietet allen Mitgliedern des Vereins, an einer solchen Führung teilzunehmen. Lassen Sie sich von seiner täglichen Arbeit sowie vom Leben in der Stadt an der Ems berichten: vom regen Markttreiben, dem Fluss, der Furt & der Fähre oder vom Pumpernikel (Schwarzbrot) handeln die Geschichten.
Treffpunkt für die Führung ist Sonntag, 17.11.2013, 17 Uhr auf dem Borneplatz am neuen Rathaus. Für den Rundgang sind ca. 90 Minuten einzuplanen. Eine Anmeldung ist bis zum 15. November bei Norbert Aue, Tel. 0170 / 48 67 51 8 erforderlich.
 

Nachmittagswanderung

Zu Fuß über den Hermannsweg

Die Fahr- und Wandergruppe lädt am Sonntag, 10.11.2013, zu einer zweistündigen Wanderung mit Anneliese Netter ein. Über den Hermannsweg geht es bis nach Elte, wo eine gemütliche Kaffeerast eingelegt wird. Die Rückfahrt ist um 17 Uhr mit dem Linienbus geplant. Die Wanderer treffen sich um 13.30 Uhr an der Stadthalle.

Aktionstag November

Spinnstube im Heimathaus geöffnet

Am Mittwoch, 6. November findet im Heimathaus Hauenhorst ab 14.30 Uhr wieder der monatliche Aktionstag statt. Die Diele des Heimathauses bietet Platz für verschiedene Verkaufsstände, die Büchertauschecke lädt zum Schmökern ein und wer möchte, sucht sich aus einer bunten Spielesammlung etwas Passendes zum Zeitvertreib aus. Im Obergeschoß öffnet die Spinnstube des Heimatvereins und zeigt Wollverarbeitung und handgefertigte Produkte. Auch die Pinnwand der Aktion „Menschen treffen Menschen“ wird für neue Gesuche oder Angebote zur sinnvollen, interessanten Freizeitgestaltung aufgestellt.

Kurzmeldungen

Beitrag einreichen

Ihr Beitrag auf dieser Seite?

Schreiben Sie einfach an:

info@hauenhorst.de