Diese Seite verwendet zwei Arten von Cookies.

Ein Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt und bei Beendigung des Besuchs gelöscht. Andere Cookies werden für Google-Adsense verwendet, lesen Sie dazu weiter unter folgendem Link: Deaktivierung von Cookies.

Gelesen, einverstanden - bitte weiter!

Ein auf Ihrem Rechner gespeichertes Cookie wird zum technischen Betrieb dieser Webseite genutzt, es enthält eine zufällig generierte Nummer und wird nach Beendigung des Seitenbesuchs gelöscht.

Andere Cookies werden für Dienst zur Einblendung von Werbung (Google-Adsense) verwendet. Wenn dazu keine Cookies gespeichert werden sollen, muss dies in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden!
Bitte lesen Sie dazu unsere Top-Tipps

Sie haben die Möglichkeit nutzungsbasierte Online-Werbung zu unterbinden. Auf der Webseite YourOnlineChoices (auf deutsch) können Sie Ihre Einstellungen dazu vornehmen.

Unsere ausführliche Datenschutzerklärung, welche Daten wir erheben und verarbeiten, sowie ausführliche Hinweise zu Einstellungen, die Sie treffen können finden Sie hier: 

Cookies sind kleine Textdateien, die der Computer beim Besuch von Websites speichert. Weitere Erklärungen zu Cookies finden Sie in der Wikipedia.

35,10,0,50,1
5,600,60,1,3000,5000,25,800
90,150,1,50,12,30,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,1,0,0,0,40,15,5,2,1,0,20,0,1
Bauerschaft Brochtrup
Bauerschaft Brochtrup
Heimathaus-Kino
Heimathaus-Kino
aufgenommen von Ralf Schäpemeyer
Catenhorn
Catenhorn
"Wiggerdorf"-Blick
"Wiggerdorf"-Blick
Waldhügel-Kalkgrube
Waldhügel-Kalkgrube
Spukabend
Spukabend
Karnevalsmesse
Karnevalsmesse
Aktionstag
Aktionstag
Night of Light
Night of Light
Karneval
Karneval
,,,,0
,,,,,,,
0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0
0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,0,,,0
Bernhard Wissing, auch "Bernie Bude" genannt und Felix Schürhaus "Goldköpfchen" waren am Sonntag als Ehrengäste bei der Vorführung des Germanenfilms dabei. (v.l.n.r.)
Ehrengäste zur Premiere
Norbert Garmann (Sportverein SV Germania Hauenhorst) und Heinz Schulte (Metropoli) sprechen zu Beginn der Veranstaltung. (v.r.n.l.)
Grußworte zu Beginn
Fa. Strotbaum damals
Fa. Strotbaum damals
Das Schaufenster zieht sofort Neugierige an.
Neugieriger Blick
Schaufenster mit verschiedenen Bildern des SV Germania Hauenhorst
Bildersammlung
Bernhard Wissing und Heinz Schulte
Interview mit "Bernie Bude"
Jede Menge alter Mannschaftsfotos sind zu sehen
Alte Mannschaftsfotos

Letzte Meldungen

Ik küer Platt! Du auk?

Heimatverein Hauenhorst bietet Plattdeutsch-Sprachkurs an

Das Münsterländer Platt ist eine von vier Mundartgruppen im Westfälischen. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts wurde platt im Münsterland meistens als erste Sprache (Muttersprache) erlernt. Als Sprache des täglichen Lebens wird es heute fast nur noch von der Generation der vor 1945 Geborenen auf dem Lande verwandt. Eine Weitergabe an die jüngeren Generationen erfolgt praktisch nicht mehr, so dass die Sprache in ihrem Fortbestand bedroht ist.

Doch immer mehr Erwachsene, Jugendliche und junge Leute entdecken das Plattdeutsch neu. Es ist eine Alternative zum mit englischen Worten durchsetzten Hochdeutsch, es hat regionalen Bezug und man kann sich mit den Großeltern und Eltern großartig unterhalten. Mancher Witz entfaltet erst mit der plattdeutschen Sprache die richtige Pointe. Nun bietet auch der Heimatverein Hauenhorst/Catenhorn einen Sprachkurs für alle an, die Platt sprechen lernen möchten. Er beginnt am 13. Februar 2013 um 19:00 Uhr im Heimathaus Hauenhorst.

Sonderheft zum Jahreswechsel erschienen

Ein Verein - Ein Stadtteil - Eine Gemeinschaft

2013_Germanen_SonderheftDer Sportverein SV Germania Hauenhorst 1930 e.V. hat ein Sonderheft zum Jahreswechsel 2012/2013 erstellt. Es wurde den meisten Haushalten durch die Sternsinger übergeben. Mit dieser erstmaligen Ausgabe eines Sonderheftes möchte der Verein für einen Moment auf das vergangene Jahr zurückschauen, aber auch den wichtigen Blick nach vorne tätigen.
Zudem liegt das Heft in den nächsten Wochen noch in allen relevanten Anlaufstellen in Hauenhorst aus.

Im Heft werden die Hauenhorster Fußballmannschaften, sowohl im Senioren- als auch im Juniorenbereich vorgestellt und die Aktivitäten der Volleyball-, Tischtennis- und Turnabteilungen präsentiert.
Vorgestellt wird auch der Stadtteilbeirat Hauenhorst/Catenhorn, sowie der Hauenhorster Kalender für eine gute Jahresübersicht, der Termine in Hauenhorst und Catenhorn.

Falls Sie das Germania-Sonderheft nicht bekommen haben, können Sie sich dies hier herunterladen und ausdrucken:

Download Germania - Sonderheft (16,8 MByte - schneller Internetanschluss empfohlen!)

Spukgeschichten im Heimathaus

Schauriges zwischen den Jahren

Für etliche Leute in Hauenhorst ist es bereits zu einer lieben Gewohnheit geworden, in der Zeit „zwischen den Jahren“ ins Heimathaus zu kommen, wenn das Erzählerteam der Theatergruppe des Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn passend zur Jahreszeit wieder zum gemütlichen Abend mit „Spukgeschichten am Kamin“ ins Heimathaus Hauenhorst einlädt. Besucher der gleichnamigen Veranstaltung in den Vorjahren erinnern sich sicher noch gern an die Abende, an denen bei Glühwein und alkoholfreiem Punsch die alten Zeiten wieder lebendig wurden. Die Zeit als es die elektrische Beleuchtung noch nicht gab. Die Zeit, als an dunklen Winterabenden alle Hausbewohner sich am Kamin versammelten und manch gruselig schaurige Mär erzählten. Wenn draußen der Vollmond die Welt in ein gespenstisch, fahles Licht tauchte. Wenn in kalten Nächten die Schatten der Wolken, bizarre, unwirkliche Muster auf die Erde zeichneten, dann wurden drinnen am warmen Feuer diese Geschichten aus der Zeit erzählt, in der böse Geister losgelassen wurden, die in den langen dunklen Nächten zwischen Weihnachten und Neujahr ihr Unwesen trieben.

Der Heimatverein würde sich freuen, wenn am Freitag, 28. Dezember viele Besucher ins Heimathaus Hauenhorst kommen, wenn Spukgeschichten am lodernden Kaminfeuer vorgetragen werden. Plattdeutsche und hochdeutsche Geschichten werden sich in loser Reihenfolge abwechseln, so dass auch die, die das Plattdeutsche nicht verstehen, auf ihre Kosten kommen.
Allerdings sollten Kinder unter 12 Jahren nicht mitgebracht werden. Der Inhalt einiger Gruselgeschichten wird von jüngeren Kindern nur schwer verkraftet. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es wird jedoch am Schluss der Veranstaltung eine Sammlung zur Deckung der Kosten durchgeführt.

 

 

Hauenhorster Kalender erschienen

Alle wichtigen Termine auf einen Blick!

jahreskalender_svg_thumb

Anfang des Jahres 2013 wird jedem Haushalt in Hauenhorst und Catenhorn der „Hauenhorster Kalender“ durch die Sternsinger übergeben. Dieser umfasst alle bisher schon feststehenden Termine in unserem Stadtteil und gibt einen schönen Gesamtüberblick über die Aktivitäten aller Vereine, der Kirchengemeinde, der Schule, der Kindergärten, dem Heimatverein, der Schützenvereine und sonstigen Einrichtungen. Mit freundlicher Unterstützung von Heinz Hagemeier ist es gelungen alle Daten zu sammeln und eine repräsentative Übersicht zu erstellen, die die persönlichen Planungen für das neue Jahr erleichtern soll.

Bereits jetzt finden Sie diesen Kalender hier zum Download:

 

Bürgerschützenverein Hauenhorst startet in die Karnevalssession 2013

Einer der Höhepunkte des närrischen Frohsinns in Hauenhorst ist in jedem Jahr die Karnevalssitzung des Bürgerschützenvereins Hauenhorst. Diese findet am Samstag, dem 19.01.2013 statt. In den letzen Jahren konnte der Verein für diese Veranstaltung einen so guten Zulauf verzeichnen, dass einige Vereinsmitglieder keinen Sitzplatz mehr ergattern konnten. Bewährt hat sich im letzten Jahr, die Möglichkeit einer Sitzplatzreservierung, exklusiv für Vereinsmitglieder. Die Reservierungen für das namentlich zu benennende Mitglied mit Partnerin ist an der Kasse des diesjährigen Doppelkopfturniers des Vereins am Donnerstag, dem 27.12.2012 ab 18.00 Uhr in der Vereinsgaststätte Lindenhof Breckweg vorzunehmen. Telefonische Reservierungen können aus organisatorischen Gründen nicht entgegen genommen werden. Für die kommende Karnevalssitzung wird auch weiterhin freier Eintritt gewährt.

Doppelkopfturnier der Bürgerschützen

Messdienergemeinschaft wird unterstützt

Hauptpreis der Doppelkopfturnier-Tombola - Ein BlockhausAm Ende eines erfolgreichen Schützenjahres 2012 veranstaltet der Bürgerschützenverein Hauenhorst sein großes Doppelkopfturnier. Alle Freunde dieses strategischen Kartenspieles sind dazu herzlich eingeladen. Am Dienstag, dem 27. Dezember ab 19.00 Uhr kann man bei Kontra und Re in der Gaststätte Lindenhof Breckweg, Hauptstraße 22, einen geselligen Abend verbringen. Mit etwas Geschick kann einer der wertvollen Preise gewonnen werden. Der Vorstand freut sich besonders auf eine rege Teilnahme der eigenen Mitglieder. Bereits beim diesjährigen Schützenfest konnte wieder ein großes Potential an guten Kartenspielern in den eigenen Reihen festgestellt werden. Wegen des zu erwartenden starken Andrangs sind bereits ab 18.00 Uhr die Kassen geöffnet.

Die Startgebühr beträgt unverändert 6 Euro, wobei die Hälfte der Eintrittsgelder wieder für einen gemeinnützigen Zweck gespendet wird. In diesem Jahr unterstützt der Bürgerschützenverein die lokale Messdienergemeinschaft Hauenhorst für ihre Kinder und Jugendarbeit.

Dem Gewinner des Turniers winkt als erster Preis 150 Euro. Als zweiter und dritter Preis sind 75 Euro bzw. 50 Euro zu gewinnen. Auch die Nächstplatzierten können sich sicherlich noch über den Gewinn einer der noch vielen zur Verfügung stehenden Sachpreise freuen.

Wer an diesem Abend beim Kartenspielen weniger Glück hat, dem kann Fortuna immer noch bei der großen Tombola einen Gewinn bescheren. Der 1. Preis der Tombola ist in diesem Jahr wahlweise ein hochwertiges Blockhaus oder ein Carport. Für alle anderen gilt die Gewissheit, dass sie einen geselligen Abend verbringen werden und ganz nebenbei etwas für die Kinder und Jugendlichen in Hauenhorst und Catenhorn tun, so dass an diesem Tag jeder Teilnehmer ein Gewinner ist.

Plattdeutscher Abend mit Moos und Mettwurst

Etwas anders als sonst üblich verläuft der monatliche plattdeutsche Küeraobend im Heimathaus Hauenhorst im Dezember. Das ganze Jahr über traf man sich zu zwanglosen Gesprächen bei denen ausschließlich Plattdeutsch zu sprechen die einzige Vorgabe war. Zum Jahresabschluss soll, wie schon in den Vorjahren auch, dieser Ablauf geändert werden und in lustiger Runde ein typisch münsterländisches Essen angeboten werden. Auch der Zwang an diesem Abend nur plattdeutsch zu sprechen wird aufgehoben. So können auch die, die das Plattdeutsche zwar noch verstehen, es selbst aber nicht, oder nicht mehr so flüssig sprechen können, zu diesem Abend kommen. Es werden plattdeutsche Lieder zum Besten gegeben und plattdeutsche Döhnkes vorgetragen. Dazu gibt es Moos mit Mettwurst, denn, Grünkohl kennt man im Plattdeutschen nicht. Nein, hier verlangt man „Moos“ Und wenn es dann heißt: „`N kuort Gebett (Gebet) un `n langen End Wuorst (Wurst)" dann ist die plattdeutsche Glückseligkeit vollkommen.

Der Abend findet am Mittwoch, 19. Dezember um 19 Uhr im Heimathaus Hauenhorst statt. Es wird ein Unkostenbeitrag von 6 € erhoben. Verbindliche Anmeldungen bis Montag, 17. 12. erbeten bei, Ludger Quiter, Mozartstraße 14, Tel 10553. Der Heimatverein Hauenhorst würde sich über einen zahlreichen Besuch, auch von Nichtmitgliedern, freuen.

Kurzmeldungen

Beitrag einreichen

Ihr Beitrag auf dieser Seite?

Schreiben Sie einfach an:

info@hauenhorst.de